Maja muss die Bienenkönigin retten: Der Kinderkult zurück im Kino, zeitgemäß verschlankt und in 3D.

Kinostart: 11.09.2014

Handlung

Der liebenswürdigen, aber durchaus eigenwilligen Biene Maja fällt es nicht leicht, sich dem strengen Arbeitsleben in ihrem Stock unterzuordnen. Vor allem mit der herrischen Gunilla gerät sie immer wieder aneinander. Als jedoch das für die Bienenkönigin so lebenswichtige Gelee Royale gestohlen wird, sind Majas Mut und Cleverness gefragt. Gemeinsam mit ihrem Kumpel Willi begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch die Klatschmohnwiese, auf der sie viele neue Freunde gewinnt und dem Gelee Royale-Dieb auf die Schliche kommt.

Der liebenswürdigen, aber durchaus eigenwilligen Biene Maja fällt es nicht leicht, sich dem strengen Arbeitsleben in ihrem Stock unterzuordnen. Vor allem mit der herrischen Gunilla gerät sie immer wieder aneinander. Als jedoch das für die Bienenkönigin so lebenswichtige Gelee Royale gestohlen wird, sind Majas Mut und Cleverness gefragt. Gemeinsam mit ihrem Kumpel Willi begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch die Klatschmohnwiese, auf der sie viele neue Freunde gewinnt und dem Gelee-Royale-Dieb auf die Schliche kommt.

Maja, Willi und ihre Freunde machen sich auf die Suche nach dem für die Bienen überlebensnotwendigen Gelée Royale. Erstes Leinwandabenteuer der vorwitzigen Biene aus der populären Trickfilmserie in 3D.

Kritik

Die Neuinterpretation des Kinderklassikers bleibt den berühmten Figuren weitgehend treu, setzt auch auf topaktuelles 3D sowie innovative Farb- und Formgebung.

Rund 100 Jahre nachdem Waldemar Bonsels sein Buch "Die Biene Maja und ihre Abenteuer" erstmals veröffentlichte, erfreut sich das freche kleine Insekt nach wie vor und generationenübergreifend größter Beliebtheit. Und weil auch die legendäre Zeichentrickserie aus den 1970er Jahren schon ordentlich Patina angelegt hat, war eine Frischzellenkur unabdingbar. Diese Aufgabe hat Studio 100 Media, das schon die Klassiker "Heidi" und "Wickie und die starken Männer" aufgepeppt hatte, übernommen. Dabei hat Regisseur Alex Stadermann, der sein Handwerk als Animator bei Disney erlernte und zuletzt die TV-Serie "Kein Keks für Kobolde" verantwortete, inhaltlich kaum etwas verändert. Man darf sich also auf alle populären Figuren aus dem Maja-Universum freuen, sei es nun die liebe Lehrerin Frau Kassandra, den väterlichen Freund Flip oder den übelriechenden Mistkäfer Kurt. Um nicht zu sehr in die zuckersüß-honiggelbe Kleinsttier-Idylle abzudriften, wird ein Heckenmonster namens Gorgo eingeführt, vor dem alle Angst haben, das sich aber später als wenig furchteinflößende Vogelscheuche entpuppt. Die Handlung selbst dreht sich in erster Linie um die Rettung der Bienenkönigin, die einer Intrige ihrer falschen Ratgeberin Gunila zum Opfer fällt, sowie um die Aussöhnung mit den verfeindeten Hornissen. Neuerungen gibt es vor allem auf visueller Ebene. So wurden die Figuren verschlankt, Farben und Formen den neuen Sehgewohnheiten angepasst sowie 3D-Technik angewendet, wobei die Effekte dem jungen Publikum angepasst wenig spektakulär ausfallen und wohl dosiert zum Einsatz kommen. Auch akustisch hat sich einiges getan. Helene Fischer hat die Prager Schlager-Ikone Karel Gott bei der Interpretation des weltberühmten Titelsongs abgelöst, während auf Synchronisationsebene ein Generationen-Dreigestirn verpflichtet werden konnte. Neben Mutter Eva-Maria (Königin) und Tochter Cosma Shiva (Kassandra) punktet hier vor allem Kultskandalnudel Nina Hagen, die mit ihrer rauchig-röhrenden Stimme der fiesen Gunila scharfe Konturen verleiht. Für manche gewöhnungsbedürftig ist dagegen die quäkende Tonalität von Jan Delay, der als Majas bester Kumpel Willi im Schatten seines unübertroffenen Vorgängers Eberhard Storeck bleibt. Dass das kunterbunte Klatschmohnwiesen-Stelldichein von Spinne und Ameise, Käfer und Wurm, Biene und Hornisse auch Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt vermittelt, tut dem Spaß- und Spannungs-Faktor keinen Abbruch. Im Gegenteil - man möchte noch mehr Abenteuer von Maja, der kleinen Rebellin mit dem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, erleben. lasso.

Wertung Questions?

FilmRanking: 661 -55

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 11.09.2014

Australien/Deutschland 2014

Länge: 1 h 28 min

Genre: Animation

Originaltitel: Die Biene Maja

Website: http://www.diebienemaja-derkinofilm.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.