Der lustigste Film der "Solo für U.N.C.L.E."-Reihe, in dem mal wieder ein Wahnsinniger davon abgehalten wird, die Weltherrschaft zu übernehmen.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Der Mann im grünen Hut

Der Nazi-Wissenschaftler Dr. Kronen wird von einem THRUSH-Agenten rekrutiert. Sie wollen aus Grönland ein tropisches Paradies unter THRUSH-Kontrolle schaffen, während der Rest der Welt von einer Kältewelle heimgesucht wird. Die U.N.C.L.E.-Agenten Napoleon Solo und Illya Kuryakin sollen auch diesen verrückten Plan aufhalten.

Kritik zu Der Mann im grünen Hut

Für viele Fans der beste Film der "Solo für U.N.C.L.E."-Reihe: der beste Plot, der beste Witz, die besten darstellerischen Leistungen und die professionellste Umsetzung. Der Plot ist so hanebüchen wie alle guten Agentenfilme, und die Inszenierung mischt fröhlich Action und Komödie. Hinzugefügt wurde ein Subplot, in dem Solo gezwungen ist, eine Italienerin nach einem "indiskreten" Zwischenfall zu ehelichen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22214 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Mann im grünen Hut

Kinostart: nicht bekannt

USA 1966

Länge: 1 h 31 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: The Spy in the Green Hat

Regie: Joseph Sargent

Drehbuch: Peter A. Fields

Musik: Nelson Riddle

Kamera: Fred J. Koenekamp