Alfred Hitchcocks Thriller-Klassiker mit James Stewart und Doris Day

Kinostart: 09.03.1984

Handlung

Dr. Ben McKenna (James Stewart), seine Frau Jo (Doris Day) und ihr Sohn Hank verbringen ihren Urlaub in Afrika, wo sie bei einer Busreise den mysteriösen Louis Bernard treffen. Am nächsten Tag wird Bernard auf einem Marktplatz getötet, doch bevor er stirbt, kann er McKenna die Information über ein in London geplantes Attentat zuflüstern. Aus Angst, dass ihr Plan an die Öffentlichkeit gerät, kidnappen die Attentäter Hank, um McKenna ruhig zu stellen. Ben und Jo reisen nach London und nehmen das Gesetz in ihre eigenen Hände.

Kritik

"Der Mann, der zuviel wusste" ist Alfred Hitchcocks Remake seines eigenen Thrillers aus dem Jahr 1935. Verglichen dazu ist diese Version aufwändiger, mit größerem Budget und Cast produziert. Während Hitchcock an seiner Faszination des Jedermann-Helden festhielt, fangen gleichzeitig James Stewart und Doris Day in den Hauptrollen die 50er Jahre kongenial ein. Doris Day sang außerdem die einzige Musicalnummer, die je in einem Hitchcock-Film zu sehen war: mit dem Song "Que Sera, Sera", der einen Oscar gewann und ein Hit wurde.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Mann, der zuviel wusste
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 09.03.1984

USA 1956

Länge: 1 h 59 min

Genre: Thriller

Originaltitel: The Man Who Knew Too Much

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: John Michael Hayes, Angus McPhail

Musik: Bernard Herrmann

Produktion: Alfred Hitchcock

Kamera: Robert Burks, John P. Fulton

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.