Intelligente, auf Tatsachen basierende Satire über einen kleinen US-Kongressabgeordneten, der die große Rote Armee aus Afghanistan vertrieb.

Kinostart: 07.02.2008

Tom Hanks

Tom Hanks
als Charlie Wilson

Amy Adams

Amy Adams
als Bonnie Bach

Julia Roberts

Julia Roberts
als Joanne Herring

Philip Seymour Hoffman
als Gust Avrakotos

Rachel Nichols
als Suzanne

Erick Avari
als Avi Perlman

Mayte Garcia
als Carol Shannon

Cyia Batten
als Stacy

Om Puri
als General Zia-Ul-Haq

Spencer Garrett
als Kongressmitglied Davis

Maulik Pancholy
als Hassan

Handlung

Kongressabgeordneter Charlie Wilson (Tom Hanks) gilt als sorgloser Playboy, hinter dessen Fassade sich jedoch ein genialer Verstand verbirgt. Anfang der 1980er Jahre rät ihm seine enge Vertraute, die Texanerin Joanne Herring (Julia Roberts), sich im Geheimen für den afghanischen Widerstand gegen die einmarschierten Russen zu engagieren. Mit dem abtrünnigen CIA-Agenten Gust (Philip Seymour Hoffman) reisen sie um die Welt, um die Rote Armee zu vertreiben.

Schlaue und geistreiche Erwachsenenunterhaltung verheißt der mit diversen Oscargewinnern edel besetzte Spionagethriller, den Altmeister Mike Nichols ("Catch 22", "Hautnah") gewohnt bissig und ironisch in Szene setzt. Ein amüsanter Blick auf historisch verbürgte Hinterhofdiplomatie.

Charlie Wilson ist eine Legende in Washington, weil er das Leben eines Abgeordneten und das eines Playboys in Einklang bringt. Doch seine größte Leistung bewirkt er im Verborgenen. Mit Hilfe eines CIA-Agenten treibt er das kleine Geheimdienstbudget zur Unterstützung der Mudschahedin im Kampf gegen die Sowjets in gewaltige Höhen. Doch damit sät er die Saat, aus der in Afghanistan Amerikas erbittertste Feinde keimen werden.

Der texanische Gouverneur Charlie Wilson ist eine Legende in Washington, weil er das Leben eines Abgeordneten und das eines Playboys in Einklang bringt. Doch seine größte Leistung bewirkt er im Verborgenen. Mit Hilfe eines CIA-Agenten treibt er Ende der siebziger Jahre das kleine Geheimdienstbudget zur Unterstützung der Mudschahedin im Kampf gegen die Sowjets in gewaltige Höhen. Doch damit sät der lebenslustige Patriot die Saat, aus der in Afghanistan Amerikas erbittertste Feinde keimen werden.

Kritik

Mit Tom Hanks und Julia Roberts als Attraktionen enthüllt Mike Nichols' Politsatire die wahren Gründe für die sowjetische Niederlage in Afghanistan.

So unglaublich auch die große Rolle ist, die ein kleiner Kongressabgeordneter in der Weltpolitik spielte, ist sie doch nachvollziehbar. Man versteht diese Figur, ihre Naivität, die politischen Mechanismen, derer sie sich bedient. Und die Paarung von Satire und Elend funktioniert - ein problematischer Mix, wie schon "The Hunting Party", ebenfalls eine auf Tatsachen beruhende Geschichte, offenbarte. Aaron Sorkin, Mastermind der Politserie "The West Wing" und Spezialist für Dialoge, die thematischen Biss und Witz haben, adaptierte George Criles Bestseller über einen Mann, dessen Leben wie für das Kino geschrieben scheint. Ein Mudschahed, der unter dem Sternenhimmel betet und dann die Panzerfaust in Richtung Zuschauer abfeuert, eröffnet den Film und nimmt vorweg, was Wilsons War langfristig anrichtete. Es folgen Sequenzen, die zeigen, wie schön das Politikerleben sein kann, wenn man Charlie Wilson heißt, aber Hugh Hefner imitiert. Wilsons kokst und poolt mit Stripperinnen, als er Erstkontakt mit Afghanistan macht - via einer Reportage, die über den Fernseher seiner Suite in Vegas flimmert. Zurück im Büro in Washington, umringt und bewundert von seiner eigenen Girl-Group, die sich mit Assistenzdiensten tarnt, beschäftigt er sich mit den Niederungen lokaler Politik. Doch Wilson (Tom Hanks) sitzt in einem Kommitee, das als Schnittstelle zwischen Außenminsterium, Pentagon und CIA großen Einfluss hat. Das mickrige CIA-Budget für die geheime Unterstützung der Mudschahedin im Krieg gegen die Rote Armee auf 10 Millionen Dollar zu verdoppeln, ist für ihn nur Vorspiel. Seine intimen Beziehungen zu einer der reichsten Frauen in Texas eröffnen ihm eine viel größere Plattform. Die überzeugte Antikommunistin (Julia Roberts in einer Nebenrolle) bringt Wilson nach Pakistan, ins Büro des Präsidenten und in die Flüchtlingslager, die Stephen Goldblatts elegante Kamera, unterstützt von CGI, in einem gewaltigen Panorama des Elends einfängt. Im zynischen FBI-Agenten Avrakotos (Philip Seymour Hoffman) findet Wilson einen Verbündeten. Er verrät ihm, wie man unter dem Radar bleiben und eine eigentlich inkompatible Koalition von Feinden und Freunden gründen kann, um Afghanistans Freiheitskämpfer mit modernen russischen Waffen auszurüsten. Wenn Bauern schließlich sowjetische Kampfhubschrauber abschießen und die finanzielle Unterstützung sich auf 500 Millionen Dollar hochschraubt, ist die Saat ausgebracht, aus der schließlich der Terror der Taliban keimt.

Vor und hinter der Kamera mit Qualität besetzt, zeigt Nichols' intelligenter, amüsanter Film, wie Politik gemacht wird, wie Dogmatismus trotz guter Absichten katastrophale Konsequenzen haben kann. Hanks ist das Herz, ein gutgläubiger Patriot und cleverer Manipulator, der von gewaltigen Ereignissen überrollt wird. Nichols' Sympathien für seine charismatische Hauptfigur sind offensichtlich, aber blinde Heldenpflege betreibt er dank Hoffmans Rolle als kritischer Kommentator nicht. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 13228 -3099

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Krieg des Charlie Wilson
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 07.02.2008

USA 2007

Länge: 1 h 42 min

Genre: Drama

Originaltitel: Charlie Wilson's War

Regie: Mike Nichols

Drehbuch: Aaron Sorkin

Musik: James Newton Howard

Produktion: Tom Hanks, Gary Goetzman

Kostüme: Albert Wolsky

Kamera: Stephen Goldblatt

Schnitt: John Bloom, Antonia Drimmelen

Ausstattung: Victor Kempster

Website: http://www.der-krieg-des-charlie-wilson.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.