Adriano Celentano und Ornella Muti im turbulenten Geschlechterkampf.

Kinostart: 07.09.1982

Adriano Celentano
als Elia Codogno

Ornella Muti

Ornella Muti
als Lisa Silvestri

Pippo Santonastaso
als Don Cirillo

Edith Peters
als Mamie

Milly Carlucci
als Renata

Sandro Ghiani
als Benzinaio

Handlung

Die gutsituierte und weltgewandte junge Lisa Sevestri gelangt nach einer Autopanne während eines Unwetter, in das Haus des Großbauern und Winzers Elia Codogna, der ein eingefleischter Junggeselle und ausgesprochner Frauenhasser ist. Elia hat sich bisher allen Versuchen seiner schwarzen Haushälterin Mamie, ihn mit jungen Frauen zusammenzubringen, erfolgreich widersetzt. Lisa verliebt sich in Elia, der sich ihren Verführungskünsten gegenüber als taub erweist. Am Ende aber führt sie ihn doch zum Traualtar.

Ein eingefleischter Junggeselle schafft sich mit List die "heiratswütigen" Frauen vom Hals. Schließlich kann die verführerische Lisa ihn doch für sich gewinnen.

Kritik

Adriano Celentano und Ornella Muti liefern sich in dieser umgekehrten Version von Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" turbulente Geschlechterkämpfe: Mutis Eleganz gegen Celentanos Grobschlächtigkeit. Als Bauer redet er mit den Vögeln, als Mann kehrt er den griesgrämig starrsinnigen Macho heraus. Berühmt wurde die Szene, in der er ihr Bett an den Traktor hängt und es mitsamt der protestierenden Lisa aus dem Haus und durch das Dorf zieht. 1981 waren die beiden erneut zusammen in "Gib dem Affen Zucker" zu sehen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der gezähmte Widerspenstige
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 07.09.1982

Italien 1980

Länge: 1 h 47 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Il bisbetico domato

Regie: Franco Castellano, Giuseppe Moccia

Drehbuch: Franco Castellano

Musik: Detto Mariano

Produktion: Vittorio Cecchi Gori, Mario Cecchi Gori

Kamera: Alfio Contini

Schnitt: Antonio Siciliano

Ausstattung: Bruno Amalfitano