Sean Penn und Timothy Hutton als authentische Junior-Agenten.

Kinostart: 12.09.1985

Die Handlung von Der Falke und der Schneemann

Mitte der 70er Jahre erhält Chris, wegen seiner Leidenschaft zur Falknerei "Falke" genannt, eine Anstellung beim Medienkonzern RTX und stößt auf geheime Papiere über illegale Aktivitäten des CIA. Sein Freund Daulton, wegen Drogendeals mit dem Spitznamen "Schneemann" bedacht, schmuggelt Kopien als Kurier nach Mexiko, kontaktiert den KGB. Daulton wird reich, heroinsüchtig und leichtsinnig, Chris erkennt desillusioniert, dass Sowjets nicht anders handeln als die eigenen Leute. Sie werden vom CIA enttarnt und verhaftet.

Aus Idealismus wollen Chris und Daulton für die Sowjetunion Spionage betreiben. Das Aussteigen wird problematisch.

Kritik zu Der Falke und der Schneemann

Der hauptsächlich in Mexiko gedrehte amerikanische Spionagethriller des Briten John Schlesinger ("Der Marathon Mann") beruht auf authentischen Fällen und entstand nach dem Bestseller des "New York Times"-Reporters Robert Lindsey. Grandiose Leistungen der Jungstars Sean Penn als sich in tollkühnen Fantasien verlierender Junkie-Dealer und Timothy Hutton als Spion aus falsch verstandenem fehl geleitetem Idealismus. Mehr an den Lebenslügen als an den Spionagefällen orientiert und ökonomisch inszeniert.

Wertung Questions?

FilmRanking: 21412 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Falke und der Schneemann
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 12.09.1985

USA 1985

Länge: 2 h 11 min

Genre: Thriller

Originaltitel: The Falcon and the Snowman

Regie: John Schlesinger

Drehbuch: Steven Zaillian

Musik: Pat Metheny, Lyle Mays

Produktion: Gabriel Katzka, John Schlesinger

Kamera: Allen Daviau

Schnitt: Richard Marden