Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Der Commander

Commander Jack Colby, ein bewährter Söldner, wird von drei ehrenwerten Herren angeheuert, einen Stoßtrupp nach Kambodscha anzuführen, um das Hauptquartier des mächtigen Drogenlieferanten General Dong zu zerstören. Fast zu spät erfährt er, daß seine Auftraggeber selbst einflußreiche Drogendealer sind und Colby für ihr Intrigenspiel an Dong verraten haben. Colby überlebt wider Erwarten den gefährlichen Einsatz und rächt sich, zurück in Europa, mit einem Knalleffekt.

Ein Söldner wird angeheuert, einen Stoßtrupp nach Kambodscha anzuführen, um das Hauptquartier eines Drogenlieferanten zu zerstören. Fast zu spät erfährt er, daß seine Auftraggeber selbst einflußreiche Dealer sind. Routiniert gemachter Söldnerfilm, in dem nach Herzenslust Munition jeder Art verfeuert wird.

Kritik zu Der Commander

Der neueste, routiniert gemachte Söldnerfilm aus der "Wildgänse"-Küche von Produzent Erwin C. Dietrich, in dem nach Herzenslust Munition jeder Art verfeuert wird. Mit von der Partie sind die Dauersöldner Manfred Lehmann und "Profi" Lewis Collins, sowie markante Filmgesichter wie Lee van Cleef und Donald Pleasance. Filme dieser Art haben es inzwischen im Kino schwer, auf Video macht sie das dankbare Action-Klientel zum potentiellen Videothekenrenner.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Commander
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

BRD/Italien 1988

Länge: 1 h 44 min

Genre: Action

Originaltitel: Der Commander

Regie: Anthony M. Dawson

Drehbuch: Arne Elsholtz, Tito Carpi

Produktion: Erwin C. Dietrich

Kamera: Peter Baumgartner