Kinostart: 06.10.1994

Til Schweiger

Til Schweiger
als Axel Feldheim

Katja Riemann

Katja Riemann
als Doro Feldheim

Joachim Król

Joachim Król
als Norbert Brommer

Rufus Beck
als Waltraut

Armin Rohde
als Metzger

Nico Knaap
als Fr

Antonia Lang
als Elke Schmitt

Martina Gedeck
als Jutta

Christof Wackernagel
als R

Kai Wiesinger
als Gunnar

Heinrich Schafmeister
als Klaus-Dieter

Martin Armknecht
als Lutz

Judith Reinartz
als Claudia

Horst D. Scheel
als Gunter

Helmut Buchel
als Dirk

Monty Arnold
als Monty

Hans Peter Reutter
als Dr. Bertie

Ludger Burmann
als Trainer

Heinz Baumeister
als Else

Leonard Lansink
als Bezaubernde Jeanie

Manuela Riva
als Nachtschwester

Hedi Kriegeskotte
als Mutter in Klinik

Mike Reichenbach
als Stallone-Fan

Willi Herren
als Stallone-Fan

Gunter Fricke
als Opa

Malwine Möller
als Tante Gisela

Erika Kamp
als Tante Ilse

Anya Hoffmann
als Alexa

Ralf König
als Schwuchtel

Max Raabe

Handlung

Nach dem letzten Seitensprung von Axel setzt Doro ihren untreuen Freund kurzerhand vor die Tür. Auf der Suche nach einem neuen Domizil gerät Axel in die Wohnung der beiden Schwulen Walter und Norbert. Die beiden lassen nichts unversucht, das Herz des gutaussehenden Heteros zu gewinnen. Axel aber bleibt nicht nur standhaft, er will sich mit Doro wieder aussöhnen. Doro ist zuerst einmal entsetzt, scheint doch Axel die gleichgeschlechtliche Liebe zu bevorzugen.

Rausgeworfener Hetero Alex zwischen Sehnsucht-Schwulen, Fummeltrinen und alter Freundin. Erfolgskomödie von Sönke Wortmann und Bernd Eichinger nach einer Vorlage des Schwulencomic-Zeichners Ralph Koenig.

Kritik

Sönke Wortmann, Spezialist für moderne, locker-leichte Beziehungskomödien ("Allein unter Frauen"), hat mit der Leinwandadaption von Ralph Königs Kult-Comic den Treffer des Jahrzehnts gelandet. Sein pointenreicher, treffsicherer und gut beobachteter Spaß über den Zusammenprall von Heteros und Homos schlug im Kino mit knapp 5,5 Millionen Zuschauern alle Rekorde. Neben Til Schweiger und Katja Riemann ist es vor allem Joachim Król, der als Norbert einen Lacher nach dem anderen verbuchen kann.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2482 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der bewegte Mann
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 06.10.1994

Deutschland 1994

Länge: 1 h 34 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Der bewegte Mann

Regie: Sönke Wortmann

Drehbuch: Sönke Wortmann

Musik: Torsten Breuer

Produktion: Bernd Eichinger

Kostüme: Katharina Martius

Kamera: Gernot Roll

Schnitt: Ueli Christen

Ausstattung: Monika Bauert

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.