Auf wahren Geschehnissen beruhender Actionfilm, in dem Chuck Norris und Lee Marvin eine Flugzeugentführung so beenden, wie es die Amerikaner lieber gehabt hätten.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Delta Force

Auf dem Weg von Athen über Rom nach New York wird ein amerikanisches Passagierflugzeug von arabischen Terroristen entführt. Nach einer Zwischenlandung in Beirut, wo die Juden unter den Geiseln in ein Versteck gebracht werden, geht es weiter nach Algier. Unter Führung von Colonel Nick Alexander und Major Scott McCoy wird die amerikanische Spezialeinheit Delta Force losgeschickt, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Doch das erweist sich als gar nicht so einfach.

Einer US-Elite gelingt es, arabische Flugzeugentführer zu besiegen.

Kritik zu Delta Force

Propagandistischer Actionfilm, der auf der Entführung des TWA-Flugs 847 im Juni 1985 beruht. Produzent und Gelegenheitsregisseur Menahem Golan ("Over the Top") präsentiert eine Version der Geschehnisse, wie sie viele Amerikaner gerne gehabt hätten. Nach einer packenden ersten Hälfte mit einem stark aufspielenden Robert Forster ("Jackie Brown") als Terroristenchef bietet die zweite Hälfte plumpen Hau-drauf-Patriotismus, wenn Chuck Norris ("Cusack - der Schweigsame") mehr oder weniger als Ein-Mann-Armee auf die bösen Araber losgelassen wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6117 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Delta Force
  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: nicht bekannt

USA 1986

Länge: 2 h 8 min

Genre: Action

Originaltitel: The Delta Force

Regie: Menahem Golan

Drehbuch: James Bruner, Menahem Golan

Musik: Alan Silvestri

Produktion: Menahem Golan, Yoram Globus

Kamera: David Gurfinkel