Tenet

Die Quasselstrippe unter Marvels Söldnern kehrt zurück! Dabei lässt Deadpool natürlich keine Gelegenheit aus, um alle möglichen Superhelden in die Pfanne zu hauen.

Kinostart: 01.01.2018

Die Handlung von Deadpool 2

Im Leben von Wade Wilson alias Ryan Reynolds läuft derzeit alles schief. Nachdem der entstellte Anti-Superheld versteckt hinter einer Latex-Maske einen weiteren herben Schicksalsschlag verkraften muss, möchte er seinem trostlosen Dasein endlich ein Ende bereiten. Doch gerade als er sich mit vollen Benzinkanistern und einer Zigarette vorbereitet, kommt ihm sein X-Men-Kumpel Colossus dazwischen.

Er bringt ihn zu einem versteckten Anwesen, wo sich noch andere Mutanten aufhalten und dort trifft Deadpool einerseits auf eine alte Bekannte, nämlich Mutantin Negasonic Teenage Warhead, andererseits lernt er auch den jungen Mutanten Russell kennen, der sich selbst den Spitznamen Firefist gegeben hat. Nur leider steckt Russell derzeit in großen Schwierigkeiten, denn der Superschurke Cable hat es auf ihn abgesehen. Deadpool kann die Lage zwar gerade noch entschärfen, landet daraufhin aber zusammen mit Russell im Knast.

Jetzt reicht es! Wade ist stinkig und trommelt seine eigene Schar an (Anti)-Superhelden zusammen, um dem fiesen Fiesling Cable das Handwerk zu legen. Zu den freiwilligen Helfern, die es unbedingt mit Cable aufnehmen wollen, gehören die Assassine Domino, der Säure spuckende Zeitgeist, der mit biomagnetischen Fähigkeiten ausgestattete Bedlam, der Schwertkämpfer Shatterstar, der unsichtbare Vanisher und der Normalo Peter, der einfach Bock auf ein Abenteuer hatte. Reicht diese Bande aus, um den Cyborg-Soldat zur Strecke zu bringen?

Kurzkritik zu Deadpool 2

[HIDE_CONTENT]

 

Deadpool 2 - Ausführliche Kritik

Als 2016 der erste „Deadpool“ in die Kinos kam, glaubte niemand so recht an den Erfolg des Streifens, was teilweise daran lag, dass der wortgewandte, freche Anti-Held bereits 2009 seinen ersten Auftritt in „X-Men Origins: Wolverine“ hatte und damals bei vielen wohl nicht so gut ankam. Doch das war damals, denn Deadpools erster Solo-Film schlug ein wie eine Bombe und konnte 760 Millionen US-Dollar weltweit einspielen. Da ist es natürlich klar, dass eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten lässt.

Und jetzt ist es soweit. Ryan Reynolds, der die Selbstironie in Person zu sein scheint, zwängt sich erneut in seine Latex-Beschichtung um es wieder mit dem Bösen aufzunehmen. Ihm zur Seite stehen unter anderem Zazie Beetz, Bill Skarsgard, Rob Delaney und Terry Crews, die es alle mit dem zeitreisenden Super-Cyborg Cable aufnehmen wollen. Die Rolle des Cyborgs wurde schon im Voraus heiß diskutiert und so fielen etliche Namen diverser Schauspielgrößen, wie „Stranger Things“-Star David Harbour, selbst Pierce Brosnan und Russell Crowe standen wohl in der engeren Auswahl, doch letztendlich haben sich die Macher dann für Josh Brolin entschieden, was eine wirklich gute Wahl war.

Einen kurzen Schock-Moment gibt es hingegen bei einem Blick auf den Regie-Stuhl, denn dort hat nun „John Wick“-Regisseur David Leitch anstelle von Tim Miller Platz genommen. Das schadet dem Erfolg von „Deadpool 2“ jedoch nicht. „Deadpool 2“ ist, wie schon sein Vorgänger, immer noch urkomisch und absolut sehenswert, auch wenn das Konzept selbst nicht mehr allzu überraschend ist.

Wertung Questions?

FilmRanking: 165 +16

Filmwertung

Redaktion
4
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
5
User
4.4
Deine Wertung

Humor

Red.
5
User
4.1
Deine Wertung

Gefühl

Red.
3
User
3
Deine Wertung

Spannung

Red.
4
User
3.3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
2
User
3.1
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 01.01.2018

Genre: Komödie

Zitat