Kinostart: nicht bekannt

Lochlyn Munro
als Rudd

Adrian Hough
als Sheriff Cobb

Matt Bellefleur
als Greyson

G. Michael Gray
als Bragg

George Canyon
als Cattle Jack

Claude Duhamel
als Curly

Kenneth W. Yanko
als Dad Mason

Die Handlung von Dawn Rider

John "Cincinnati" Mason hat sich ein wenig den Wind um die Nase wehen lassen und kehrt nun zurück ins heimische Kaff um einige Erfahrung reicher und mit einem ungnädigen Verfolger im Gepäck. Doch daheim herrschen unruhige Zeiten, eine brutale Räuberbande terrorisiert die Gegend und erschießt Johns Vater vor seinen Augen. John schwört Rache und kümmert sich nebenbei noch um die schöne Alice, Schwester eines guten Freundes. Dass der Bruder seiner Geliebten auch der Räuberhauptmann ist, ahnt John da noch nicht.

Ein Cowboy mit Vergangenheit (Christian Slater) kehrt in die Heimat zurück und rächt die Ermordung seines Vaters. Namhaft besetzter Western mit wendungsreicher Story, reichlich Bleihagel, und überzeugenden Typen.

Kritik zu Dawn Rider

90er-Jahre-Actionhoffnungsträger Christian Slater ist der Held mit der dunklen Vergangenheit, der äußerlich erstaunlich jung gebliebene Lochlyn Munro ("Scary Movie") gibt den Bad Guy, und der große alte Donald Sutherland hat Nebenrollen-Gastsstarauftritt in diesem so handfest wie kurzweilig angerichteten Remake eines John-Wayne-Westerns aus den 30er Jahren. Bewährte Story, viel Geballer, überzeugend gespielt, Freunde vom Fach kommen auf ihre Kosten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 9333 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Dawn Rider

Kinostart: nicht bekannt

Kanada 2012

Genre: Western

Originaltitel: Dawn Rider

Regie: Terry Miles

Drehbuch: Joseph Nasser

Musik: Jim Guttridge, Sean Hosein

Produktion: Jack Nasser

Kostüme: Zohra Shahalimi

Kamera: Norm Li

Ausstattung: Brian Davie