Pierre Richard gerät als "Spielzeug" in die Hände eines elfjährigen Jungen.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Reporter François soll über die Eröffnung einer Spielzeugabteilung in einem Kaufhaus berichten, das dem Inhaber von François' Zeitung gehört. Anwesend ist auch Eric, der elfjährige Sohn des Kaufhaus- und Zeitungsbesitzers. Zur Feier des Tages darf sich der Knirps ein Spielzeug wünschen - und entscheidet sich für François. Der ist gezwungen, das Spiel mitzuspielen. Nach anfänglicher Abneigung freunden sich Eric und François miteinander an, und letzterer kann dem Jungen einige hilfreiche Lehren für das Leben vermitteln.

Kritik

Komödie mit deutlich moralischer Botschaft von Regisseur und Autor Francis Veber, der vier Jahre zuvor mit seinem Drehbuch zu "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" für den Durchbruch seines Hauptdarstellers Pierre Richard gesorgt hatte. Auf die hier erprobte Idee des ungleichen Duos griff Veber auch in den 80ern zurück, als er Richard in drei Erfolgskomödien mit Gérard Depardieu paarte. 1982 gab es ein mäßig erfolgreiches, von Richard Donner inszeniertes US-Remake von "Das Spielzeug" ("Der Spielgefährte"), in dem Richard Pryor Richards Rolle übernahm.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das Spielzeug

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 1976

Länge: 1 h 34 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Le jouet

Regie: Francis Veber

Drehbuch: Francis Veber

Musik: Vladimir Cosma

Produktion: Pierre Grunstein

Kamera: Etienne Becker