Romantik-Drama über die folgenschwere Entscheidung eines Soldaten für den Militärdienst und gegen die Liebe.

Kinostart: 06.05.2010

Channing Tatum

Channing Tatum
als John Tyree

Szenenbild aus Das Leuchten der Stille mit Amanda SeyfriedAmanda Seyfried

Amanda Seyfried
als Savannah Lynn Curtis

Henry Thomas

Henry Thomas
als Tim Wheddon

Richard Jenkins
als Mr. Tyree

Scott Porter
als Randy

Cullen Moss
als Dan "Rooster" Rooney

Gavin McCulley
als Starks

Jose Lucena
als Berry

Keith Robinson
als Captain Stone

D.J. Cotrona
als Noodles

William Howard
als Daniels

Leslea Fisher
als Susan

David Andrews
als Mr. Curtis

Mary Rachel Dudley
als Mrs. Curtis

Handlung

Als Soldat John seinen Urlaub Zuhause verbringt, lernt er Savannah kennen. Die beiden verlieben sich sofort ineinander. Er ist die große Liebe für sie. Doch dann kommt es zu den Anschlägen des 11. September, die John dazu bewegen, seinen Militärdienst zu verlängern und seinen Kameraden im Krieg beizustehen. Savannah kommt mit Johns Entschluss nicht zurecht und schreibt ihm schon bald einen Abschiedsbrief, in dem sie ihm von einem neuen Mann erzählt. John will nun alles dafür tun, sie zurückzugewinnen, und beginnt nach seiner Heimkehr, Savannah zu suchen.

Als Soldat John seinen Urlaub Zuhause verbringt, lernt er Savannah kennen. Die beiden verlieben sich sofort ineinander. Er ist die große Liebe für sie. Doch dann kommt es zu den Anschlägen des 11. September, die John dazu bewegen, seinen Militärdienst zu verlängern und seinen Kameraden im Krieg beizustehen. Savannah kommt mit Johns Entschluss nicht zurecht und schreibt ihm schon bald einen Abschiedsbrief, in dem sie ihm von einem neuen Mann erzählt. John will nun alles dafür tun, sie zurückzugewinnen, und beginnt nach seiner Heimkehr, Savannah zu suchen.

Kritik

Der schwedische Regisseur Lasse Hallström ("Chocolat") adaptiert den gleichnamigen Bestsellerroman von Nicholas Sparks ("The Notebook") um eine von schier unüberwindlichen Hindernissen bedrohte junge Liebe.

Sowohl der Regisseur als auch der Autor der Vorlage sind bekannt für die tiefe Gefühlsmäßigkeit ihrer Arbeiten und "Das Leuchten der Stille" scheint daher eine logische Folgerung.

Den Ausgang bildet die Zufallsbekanntschaft von Savannah (Amanda Seyfried) und John (Channing Tatum) am Strand in South Carolina (bevorzugter Austragungsort von Sparks-Romanzen). Sie ist privilegiert und großherzig, er ist ein Special Forces Soldat aus bescheidenen Verhältnissen mit Beherrschungsproblemen. Es ist Liebe auf den ersten Blick und für die nächsten zwei Wochen sind die beiden unzertrennlich. Das ungleiche Paar kommt sich in dieser kurzen Zeit intensiv nahe, doch dann heißt es Abschied nehmen, da John zurück zu seiner Einheit muss. Sie überbrücken ihre räumliche Distanz mit gefühlvollen Liebesbriefen, die filmisch mit einer anrührenden Montage ihren Ausdruck finden. Nach einem Jahr sollte Johns militärische Karriere eigentlich zu Ende sein, doch dann kommt es zu den Anschlägen des 11. September. John ist hin- und her gerissen zwischen seiner Liebe zu Savannah und seinem Patriotismus und seiner Loyalität seinen Kameraden gegenüber. Er fliegt nach Hause, um Savannah zu überzeugen seine Einsatzverlängerung zu akzeptieren. Während John anschließend an verschiedenen Krisenherden stationiert ist, werden die Briefe von seiner großen Liebe immer spärlicher, bis eines Tages der gefürchtete Abschiedsbrief eintrifft. Sie macht ihm ein herzzerreißendes Geständnis und er versucht sie zu vergessen. Jahre später führt ihn ein tragischer Anlass zurück in die Heimat und eine Begegnung mit Savannah ist unvermeidlich. Erst jetzt werden John gewisse Zusammenhänge offenbar.

Hervorragend gestaltet sich die geradezu greifbare Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern. Schade, dass sie nicht mehr gemeinsame Leinwandzeit verbringen. Kaum weniger bewegend wie ihre Romanze, ist die angeschlagene Beziehung zwischen John und seinem Vater (Richard Jenkins aus "The Visitor"). John wird erst durch Savannah klar, dass sein Vater autistisch ist und sich deshalb so distanziert verhält. Missverständnisse führen so nicht nur zwischen dem Liebespaar zu Verlust und Schuldgefühlen. Erwartungsgemäß bleibt bei all dieser Tragik kein Auge trocken, genau was sich das Publikum von einem schön bebilderten romantischen Drama dieser Art erwartet. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1028 -6

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 06.05.2010

USA 2010

Länge: 1 h 48 min

Genre: Drama

Originaltitel: Dear John

Regie: Lasse Hallström

Drehbuch: Jamie Linden

Musik: Deborah Lurie

Produktion: Jamie Linden, Ryan Kavanaugh, Wyck Godfrey, Marty Bowen

Kostüme: Dana Campbell

Kamera: Terry Stacey

Schnitt: Kristina Boden

Ausstattung: Kara Lindstrom

Website: http://www.dasleuchtenderstille.kinowelt.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.