Poetisches Fantasy-Märchen um Odyssee des Edeltiers.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Im Zauberwald erfährt das Einhorn, dass der Flammenstier von König Haggard Einhörner ans Ende der Welt getrieben hat. Das Fabeltier macht sich auf die Suche, wird nicht erkannt und eingesperrt. Zauberer Schmendrick befreit es. An König Haggards Hof wird das Einhorn von Schmendrick in ein Mädchen verwandelt, das sich in Haggards Adoptivsohn verliebt und seine Mission vergisst. Schmendrick verwandelt es zurück. Das Einhorn treibt den Stier ins Meer, Haggards Schloss zerfällt, die Einhörner kehren aus dem Meer an Land zurück.

Das letzte Einhorn sucht seine verschwundenen Gefährten, rettet sie aus der Gefangenschaft des roten Stiers und bewahrt so "das Wunderbare".

Kritik

Poetisch verklärter Fantasy-Zeichentrickfilm nach der Romanvorlage von Peter Beagle (1975), der auch das Drehbuch schrieb. Das detailverliebte sanfte Märchen um die Suche des Einhorns nach seinen Verwandten kreist um die verloren gegangene Poesie. Die Menschen haben Fantasie und Träume verbannt. Sinnbild ist der von Christopher Lee gesprochene Haggard, der als innerlich zerrissener alter Mann die Poesie pachten will und dadurch zerstört. Die Musik wurde vom Londoner Symphonieorchester und der Gruppe America eingespielt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2065 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das letzte Einhorn
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/Japan/USA 1982

Länge: 1 h 32 min

Genre: Animation

Originaltitel: The Last Unicorn

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.