Herrlich unterhaltsamer Krimi, der von einer aberwitzigen Ausgangskonstellation, einer gelungenen Mischung aus Spannung und Humor und großartigen Schauspielern geprägt wird.

Kinostart: nicht bekannt

Ann-Kathrin Kramer

Ann-Kathrin Kramer
als Lizzy Kr

Charlotte Schwab

Charlotte Schwab
als Marion Ahrens

Peter Lohmeyer

Peter Lohmeyer
als Jan Moritz

Peter Prager
als Viktor Ahrens

Sólveig Arnarsdóttir
als Uschi Wolgast

Katrin Pollitt
als Frau Weger

Gunda Ebert
als Elena Hindelang

Lutz Teschner
als Egon Sch

Peter Benedict
als Robert Hindelang

Dieter Brandecker
als Albert Weger

Michael Schönborn
als Herr Sturm

Roland Riebeling
als Gernot Hilsdorf

Handlung

Hauptkommissarin Ahrens muss zu ihrem Ärger feststellen, dass ihr Mann Viktor seinen Spieltrieb wieder einmal nicht im Zaum halten konnte. Als sie vor Ort das Schlimmste verhindern will, hat Viktor bereits das weite gesucht. Sie wähnt die gemeinsamen Ersparnisse für immer verloren. Wenn schon untergehen, dann mit Pauken und Trompeten! Zwar sind im Casinohotel alle Suiten ausgebucht, als sie jedoch von einem Herrn, den man geneigt ist, einen Gentleman zu nennen, auf dessen Zimmer eingeladen wird, sagt sie nicht nein. Schon am nächsten Morgen bereut sie ihren Fehltritt. Um so mehr, als sie wenige Stunden später just in dieselbe Hotelsuite gerufen wird, weil dort die Leiche eines Mannes liegt, eines anderen Mannes. Und Viktor, der Chef der Spurensicherung, ist bereits eifrig am Werk ...

Kritik

Das Duo Marc Rothemund (Regie) und Sven Burgemeister (Produktion) von "Die Hoffnung stirbt zuletzt" bereichert die deutsche TV-Landschaft abermals um einen außergwöhnlichen Film. Diese fünfte Episode aus der Lübecker Krimireihe des ZDF bricht mit vielen Konventionen und gönnt sich dank einer herrlich-irrwitzigen Konstellation von Anfang an eine bis zum Finale durchgehaltene humorvolle, fast schon ironische Note - Szenen voller Grandezza und dabei auch die ein oder andere gelungene Überhöhung. Rothemund bewältigt aber auch den Brückenschlag zur klassischen Krimispannung. Unter den großartigen Schauspielern ragt der "gehörnte" Peter Prager noch ein klein wenig heraus. Und das Duo Schwab/Kramer avanciert endgültig zum Marzipan unter Deutschlands TV-Ermittlern.

Wertung Questions?

FilmRanking: 18075 -2777

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das Duo: Der Liebhaber

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2003

Genre: Thriller

Originaltitel: Das Duo: Der Liebhaber

Regie: Marc Rothemund

Drehbuch: Gerlinde Wolf

Musik: Maximilian Geller

Produktion: Sven Burgemeister

Kostüme: Petra Kilian

Kamera: Peter Döttling

Schnitt: Andreas Herzog

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.