Wolfgang Petersens monumentales U-Boot-Epos in der Wunschfassung. Restauriert mit zusätzlichen Szenen und digitalem Sound.

Kinostart: 11.12.1997

Die Handlung von Das Boot - Director's Cut

Nach ausgelassenen Feiern inmitten der Kriegswirren von 1941 sticht die U 96 wieder in See. Der grünschnabelige Kriegsberichterstatter Werner ist mit an Bord. Seine heroischen Träume zerreiben sich an der beklemmenden Enge, der totalen Langeweile und schließlich der Todesangst, als Luftangriffe und Stürme wüten und ein mißglückter Durchbruchsversuch durch die Meerenge von Gibraltar das Boot in Untiefen stürzt.

Wolfgang Petersens monumentales U-Boot-Epos in der Wunschfassung. Restauriert mit zusätzlichen Szenen und digitalem Sound.

Kritik zu Das Boot - Director's Cut

Komplett restauriert, auf den technischen Stand der Neunziger gebracht und mit zusätzlichen Aufnahmen und digitalem Sound ausgestattet, gibt es Wolfgang Petersens monumentales U-Boot-Epos 15 Jahre nach seiner Erstaufführung in der neugeschnittenen Fassung zu sehen. Ortwin Freyermuth setzte Petersens lang gehegten Wunsch Anfang 1996 in die Tat um - packend und beeindruckend.

Wertung Questions?

FilmRanking: 3531 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das Boot - Director's Cut
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 11.12.1997

Deutschland 1981

Länge: 3 h 30 min

Genre: Drama

Originaltitel: Das Boot (Director's Cut)

Regie: Wolfgang Petersen

Drehbuch: Wolfgang Petersen

Musik: Klaus Doldinger

Produktion: Günter Rohrbach, Ortwin Freyermuth

Kamera: Jost Vacano

Schnitt: Hannes Nikel

Ausstattung: Götz Weidner, Rolf Zehetbauer