Kinostart: nicht bekannt

Brian Krause
als Cyrus

Lance Henriksen

Lance Henriksen
als Emmett

Danielle Harris
als Maria

Doug Jones
als Dr. Albert

Anne Leighton
als Vicky

Patricia Belcher
als Maybelle

Sam Brilhart
als Emmett (jung)

Rae Dawn Chong
als Vivian

Zachary Christopher Fay
als Joseph

Corey Gibbons
als Greg

Die Handlung von Cyrus: Mind of a Serial Killer

Maria Sanchez, Produzentin und Moderatorin des erfolgreichen True-Crime-TV-Formats "Last Steps", reist mit ihrem Kameramann in die Provinz an Orte, wo sich Spuren verlieren von vermissten jungen Leuten, die wahrscheinlich einem mysteriösen Serientäter, bekannt als der Highway Killer, zum Opfer fielen. Dabei lernen sie den alten Emmitt kennen, der mehr über den Fall zu wissen scheint als alle anderen. Tatsächlich behauptet Emmitt, persönlich mit "Cyrus" befreundet zu sein, und erzählt Maria dessen Geschichte.

Auf der Suche nach vermissten Kids interviewt ein Fernsehteam einen Mann, der behauptet, ihren Mörder zu kennen. Serienkillerthriller trifft Mediensatire in diesem verzwickt verschachtelten, gut gespielten B-Movie.

Kritik zu Cyrus: Mind of a Serial Killer

Die gängige Story vom ruralen Serienkiller auf Städterjagd wird zur Abwechslung mal aus ungewohnter Rückblendenperspektive geschildert und um eine Mediensatire angereichert, was die Filmemache aber auch nur zum Anlass nehmen, einen kreativen Kill an den nächsten zu reihen, ganz, wie der geneigte Horrorfan es erwartet. Farbenfrohe Charaktere, handwerklich kompetente Inszenierung und eine gute Portion freiwilliger Humor machen dies zum Tipp für B-Movie-Freunde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 58287 -15526

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Cyrus: Mind of a Serial Killer

Kinostart: nicht bekannt

USA 2010

Genre: Horror

Originaltitel: Cyrus: Mind of a Serial Killer

Regie: Mark Vadik

Musik: Frederik Wiedmann

Produktion: Joel Kastelberg

Kostüme: Anna Hainrihar

Kamera: Brian Levin

Ausstattung: Marissa Leguizamon