Die Heile Spießerwelt von Cal zerbröselt, als seine Frau die Scheidung einreicht. Als Single eine Null, erhält Cal Flirt-Nachhilfe von Super-Aufreißer Jacob. Steve Carell und Ryan Gosling drücken kräftig auf die Gagtube in dieser Komödie um Männer unter Liebesdruck.

Kinostart: 18.08.2011

Szenenbild aus Crazy, Stupid, Love mit Steve CarellSteve Carell

Steve Carell
als Cal Weaver

Julianne Moore

Julianne Moore
als Emily Weaver

Szenenbild aus Crazy, Stupid, Love mit Ryan GoslingRyan Gosling

Ryan Gosling
als Jacob Palmer

Emma Stone
als Hannah

Marisa Tomei
als Kate

John Carroll Lynch
als Bernie Riley

Kevin Bacon
als David Lindhagen

Analeigh Tipton
als Jessica Riley

Liza Lapira
als Liz

Josh Groban
als Richard

Jonah Bobo
als Robbie

Joey King
als Molly

Beth Littleford
als Claire Riley

Die Handlung von Crazy, Stupid, Love

Als seine Frau ankündigt, ihn nach vielen Ehejahren verlassen zu wollen, fällt Cal in ein tiefes Loch und schließlich regelmäßig in eine Bar ein. Nach mehreren Abstürzen in Selbstmitleid nimmt sich Jacob, der in diesem Revier ständig Frauen abschleppt, seiner an. So wird aus dem braven Mann nach einem peinlichen Lernprozess schließlich ein Eroberer. Doch Cal sehnt sich nach seiner großen Liebe, nach den tiefen Gefühlen, die auch seinen 13-jährigen Sohn schon erwischt haben und auch Womanizer Jacob infizieren werden.

Als seine Frau ankündigt, ihn nach vielen Ehejahren verlassen zu wollen, fällt Cal in ein tiefes Loch und schließlich regelmäßig in eine Bar ein. Nach mehreren Abstürzen in Selbstmitleid nimmt sich Jacob, der in diesem Revier ständig Frauen abschleppt, seiner an. So wird aus dem braven Mann nach einem peinlichen Lernprozess schließlich ein Eroberer. Doch Cal sehnt sich nach seiner großen Liebe, nach den tiefen Gefühlen, die auch seinen 13-jährigen Sohn schon erwischt haben, und auch Womanizer Jacob infizieren werden.

Kritik zu Crazy, Stupid, Love

Ein verlassener Ehemann lernt von einem attraktiven Womanizer die Kunst des Flirtens - romantisch, verrückt und mit jeder Menge Stars!

Cal (Steve Carell) ist mit sich zufrieden: er hat einen guten Job, ein schönes Haus und wunderbare Kinder mit seiner Jugendliebe Emily (Julianne Moore). Als er eines Tages erfährt, dass seine Frau ihn betrogen hat und die Scheidung will, löst sich für Cal sein bislang perfektes Leben plötzlich in Luft auf. Als Single wider Willen lernt er schließlich den zehn Jahre jüngeren Jacob (Ryan Gosling) kennen. Dieser kann nicht mit ansehen, wie tollpatschig sich der verlassene Ehemann bei Flirtversuchen verhält und nimmt den in Alkohol und Selbstmitleid versinkenden Cal unter seine Fittiche. Jacob zeigt dem Familienvater die Vorzüge des Single-Daseins auf, bis er selbst ganz unerwartet der Liebe seines Lebens begegnet. Plötzlich muss der bis dato agile Womanizer lernen, dass er nicht immer gewinnt - ausgerechnet die Frau, die er wirklich will, lässt ihn abblitzen. Cal, dem nach seinem Imagewechsel die Frauen nun zu Füßen liegen, sehnt sich zurück nach seiner großen Liebe ...

Ryan Gosling, spätestens seit "Blue Valentine" und Cannes-Gewinner "Drive" ein strahlender Stern am Hollywood-Himmel, beweist in der Rolle des attraktiven Womanizers endgültig sein Potenzial als ganz großer Herzensbrecher. Man kann seine Qualen verstehen, denn seine Angebetete Emma Stone (alles andere als "Einfach zu haben") bezaubert fortwährend. Als Ehepaar in der Krise begeistern Star-Komiker Steve Carell ("Date Night - Gangster für eine Nacht") und die charmante Julianne Moore ("Dem Himmel so fern"). Die romantische Komödie mit dem gewissen Drive ist die zweite Regiearbeit des kongenialen "Bad Santa"-Drehbuchduos Ficarra/ Requa. Ein echtes Feelgood-Movie mit einem grandiosen Darsteller- Ensemble - bezaubernd und verrückt wie die Liebe selbst.

Wertung Questions?

FilmRanking: 870 -179

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 18.08.2011

USA 2011

Länge: 1 h 58 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Crazy, Stupid, Love

Regie: Glenn Ficarra, John Requa

Drehbuch: Dan Fogelman

Musik: Christophe Beck

Produktion: Steve Carell, Denise Di Novi

Kostüme: Dayna Pink

Kamera: Andrew Dunn

Schnitt: Lee Haxall

Ausstattung: Bill Arnold

Website: http://crazystupidlove.warnerbros.com/index.html

Zitat