Vor allem an die junge weibliche Zielgruppe gerichteter Familienfilm, in dem eine Zwölfjährige nach ihrem Vater sucht.

Kinostart: nicht bekannt

Bailee Madison

Bailee Madison
als Ida Clayton

Jackson Rathbone

Jackson Rathbone
als Justin Wood

James Cromwell

James Cromwell
als Terence Parker

Alicia Witt
als Elaine

Frankie Faison
als Augustus

Andrew Sensenig
als Mr. Mack

Dora Madison Burge
als Kansas

Kathleen Rose Perkins
als Rebecca

Leslie-Anne Huff
als Madison

Louanne Stephens
als Gloria

Die Handlung von Cowgirls n' Angels

Die zwölfjährige Ida lebt mit ihrer allein erziehenden Mutter, die ein großes Geheimnis um Idas Vater macht. Ida glaubt zu wissen, dass ihr Vater ein Rodeo-Reiter war, was für sie ein Grund mehr ist, sich gegen den Willen ihrer Mutter bei den örtlichen Pferdeställen herumzutreiben. Sie schließt Bekanntschaft mit dem ehemaligen Reiter Terrence, der eine Gruppe junger Trickreiterinnen trainiert. Terrence bietet der talentierten Ida an, der Gruppe beizutreten. Ida akzeptiert freudig, da sie hofft, so ihre Chancen zu steigern, ihren Vater ausfindig zu machen.

Kritik zu Cowgirls n' Angels

Im Rodeo-Reiter-Milieu angesiedelter Familienfilm mit Bailee Madison ("Brothers") als aufmüpfigem Girlie, das endlich seinen Vater ausfindig machen möchte. Um neben der 10-12-jährigen Zielgruppe auch die ein wenig älteren Zuschauerinnen bei der Stange zu halten, gibt es in einer Nebenhandlung eine "verbotene" Liebesgeschichte zwischen einer Mitreiterin von Madison und einem feschen Cowboy ("Twilight"-Vampir Jackson Rathbone).

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Cowgirls n' Angels

Kinostart: nicht bekannt

USA 2012

Genre: Drama

Originaltitel: Cowgirls n' Angels

Regie: Timothy Armstrong

Drehbuch: Stephan Blinn

Musik: Alan Williams

Produktion: Jim Busfield, Ben Feingold, Shawn Griffith

Kostüme: Jillian Donaldson

Kamera: John Barr

Schnitt: Michael Rafferty

Ausstattung: Rebekah Bell