Erfolgsregisseur Sönke Wortmann bringt mit seiner Tragikomödie „Contra“ neuen Wind in die vorurteilsbelastete Universitätswelt, in der ein Professor seine Ansichten gehörig überdenken muss.

Kinostart: 28.10.2021

Noch 1 9 3 Tage

Die Handlung von Contra

Der alteingesessene und anerkannte Juraprofessor Richard Pohl muss sich nach einer rassistischen Beleidigung gegenüber einer jungen Studentin vor der Universitätsleitung rechtfertigen und droht für sein Vergehen sogar seinen Job an der Uni zu verlieren. Er hatte die Verspätung der jungen Erstsemestlerin Naima Hamid auf ihren Kulturkreis zurückgeführt, was ihm gewaltig Ärger einbrachte und sogar viral für Aufsehen sorgte. Als letzte Chance und um sein falsches Verhalten wiedergutzumachen, soll er nun die junge Jurastudentin für einen anstehenden Debattierwettbewerb coachen, was bei beiden Beteiligten nicht unbedingt auf Zuspruch trifft. Mit der Zeit wird aus dem ungleichen Paar jedoch ein eingespieltes Team und auch der von Ressentiments geprägte Universitätsprofessor beginnt seine Einstellungen zu überdenken. Doch die junge Jurastudentin muss bald schon feststellen, dass die Inszenierung ihrer guten Zusammenarbeit auch nur dazu dient, den Ruf der Hochschule aufzubessern und sie selbst dabei nur Mittel zum Zweck ist.

Contra - Ausführliche Kritik

„Contra“ ist das neueste filmische Werk des deutschen Erfolgsregisseurs Sönke Wortmann, der bisher durch Filme, wie „Der bewegte Mann“ oder kürzlich „Der Vorname“, aber auch durch seine erfolgreiche Serienproduktion „Charité“, für großes Aufsehen sorgte.

Mit seinem neuesten Film „Contra“ spricht der „Das Wunder von Bern“-Regisseur ein überraschend heikles und sehr aktuelles Thema an. Christoph Maria Herbst als Juraprofessor Richard Pohl und Nilam Farooq als junge Jurastudentin Naima Hamid vermögen es durch gelungene schauspielerische Leistungen jedoch dieses schwierige Thema sowohl mit dem nötigen Ernst als auch mit einer erfrischenden Komik zu versehen. Auch wenn der Film dabei ein wenig an das klassische „My Fair Lady“ erinnert, passt Nilam Farooq so gar nicht in die Rolle einer naiven Schülerin und bietet ihrem Professor ordentlich Kontra.

Bei „Contra“ handelt es sich um ein Remake der französischen Erfolgskomödie „Die brillante Mademoiselle Naila“ von Regisseur Yvan Attal aus dem Jahr 2017, der bereits auf sehr positive Kritiken stieß. Die Tragikomödie mit brillanter Besetzung gibt es ab dem 23. Dezember 2020 auch endlich in den Kinos zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 204 +19

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 28.10.2021

Genre:

Originaltitel: Contra