Kinostart: nicht bekannt

Bruce Dern

Bruce Dern
als Vance

Chauntal Lewis
als Samantha Stevens

Brian Krause
als Detective Cole

Clifton Powell
als Detective Wehage

Ethan Phillips
als Bob

Christopher Doyle
als Coffin Baby

Allison Kyler
als Sabrina

Kyle Morris
als Freddy Middleton

Die Handlung von Coffin Baby

Eine brutale Mordserie hält Hollywood in Atem, die Polizei tappt im Dunkeln. Die junge Samantha wüsste so einiges über den mysteriösen Täter, doch kann sie den Behörden nichts davon verraten, denn der Unhold hat sie verschleppt, übel zugerichtet und eingesperrt in einen Käfig innerhalb seines Folterkellers, wo sie nun dabei zusehen muss, wie der Wüstling ein Opfer nach dem anderen vor ihren Augen in Scheiben schneidet. Dabei entwickelt sich ein merkwürdiges Verhältnis zwischen Samantha und ihrem Kidnapper.

Eine junge Frau wird von einem Serienmörder entführt und gezwungen, dessen blutigem Treiben zuzusehen. Ultrabrutales Quasi-Sequel zu "The Toolbox Murders", ohne dessen formale und atmosphärische Qualitäten.

Kritik zu Coffin Baby

Dean Jones, Make-Up-Künstler bei Filmen von "Slumber Party Massacre 3" bis zu "Die fantastische Welt von Oz", klettert selbst in Regiestuhl für ein quasi-Sequel des Tobe-Hooper-Horrorremakes "The Toolbox Murders" minus des Originaltitels (und der Originalqualitäten). Stattdessen wird viel Aufwand verwandt auf drastische Folter- und Verstümmelungsorgien in einer Kellerkammer, dramatische Versuche dagegen enden in unfreiwilligem Humor. Splatterfest für Bluthunde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10653 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Coffin Baby

Kinostart: nicht bekannt

USA 2013

Genre: Horror

Originaltitel: Coffin Baby

Regie: Josh Edwards, Dean Jones

Musik: Michael Huey, Terry Michael Huud

Produktion: Robert Diaz Leroy

Kamera: David Bridges

Schnitt: Ryan Correll, Sherwood Jones, Christopher James Miller

Ausstattung: William Starr Jones