Zwei Studenten, die die philosophischen Thesen ihres Professors in die Tat umsetzen wollen, ermorden einen Freund, um Genugtuung für einen perfekten Mordes zu empfinden.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Brandon und Philip teilen als Studenten und Angehörige von Manhattans High Society ein Appartement im Herzen New Yorks. Sie betrachten sich selbst ihrem Freund David Kentley als intellektuell überlegen und beschließen deshalb, ihn zu töten, um die philosophischen Thesen ihres Professors und den perfekten Mord zu verwirklichen. Sie erwürgen ihn gemeinsam mit einem Seil und geben anschließend eine kleine Party, um ein Alibi vorzuspielen. Zu den Gästen gehören Davids Vater, seine Verlobte Janet und ihr Lehrer, der schließlich Verdacht schöpft.

Zwei Studenten, die die philosophischen Thesen ihres Professors verwirklichen wollen, ermorden einen Freund um der Genugtuung des perfekten Mordes Willen, werden aber von dem Professor ertappt.

Kritik

Basierend auf dem berühmten "Leopold und Loeb"-Mordfall (den auch die Filme "Compulsion" und "Swoon" thematisieren) forderte und schockte "Cocktail für eine Leiche" das Publikum gleichermaßen. Alfred Hitchcock kehrte das Whodunit-Muster klassischer Krimis um und ließ das Publikum mit perfektem Suspense stets mehr wissen als seine Figuren auf der Leinwand. Der Film ist eine inszenatorische Tour de force, da er seine Story etwa achtzig Minuten in beinahe schnittfreien Einstellungen und somit annähernd in Echtzeit an einem Ort stattfinden lässt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 36737 -3876

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Cocktail für eine Leiche
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

USA 1948

Länge: 1 h 20 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Rope

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Arthur Laurents

Musik: Leo F. Forbstein

Produktion: Sidney Bernstein

Kamera: Joseph Valentine, William Skall

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.