Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

John Cleese als Pünktlichkeitsfanatiker, dessen Leben durch einen verpassten Zug aus den Fugen gerät.

Kinostart: nicht bekannt

John Cleese
als Brian Stimpson

Penelope Wilton
als Pat

Stephen Moore
als Mr. Jolly

Sharon Maiden
als Laura Wisely

Alison Steadman
als Gwenda Stimpson

Joan Hickson
als Mrs. Trellis

Mark Burdis
als Glen Scully

Die Handlung von Clockwise

Pünktlichkeitsfanatiker Brian Stimpson hat es Dank seiner Effizienz geschafft, als Direktor einer unbedeutenden öffentlichen Schule den Vorsitz der Rektorenkonferenz in Norwich übernehmen zu dürfen. Natürlich hat er die Reise dorthin minutiös geplant, doch nachdem er aufgrund eines Missverständnisses seinen Zug verpasst und den Text seiner Rede verloren hat, führen alle Versuche, die Dinge wieder ins Lot zu rücken, unweigerlich zu noch größerem Chaos.

Mr. Stimpson ist ein Pünktlichkeitsfanatiker, bis zu dem Tag, an dem er seine große Rede halten soll.

Kritik zu Clockwise

In einer Paraderolle kann der britische Komiker John Cleese ("Ein Fisch namens Wanda") seine aus der Monthy-Python-Zeit und der TV-Serie "Fawlty Towers" bekannten Stärken ausspielen: Abwechselnd aufgeblasen, arrogant, verärgert und verwirrt, gerät für seinen überkorrekten Schuldirektor ausgerechnet vor dem wichtigsten Ereignis seines Lebens eben dieses aus den Fugen. Das Drehbuch zu dieser nicht immer temporeichen Farce stammt aus der Feder des erfolgreichen englischen Komödienautors Michael Frayn.

Wertung Questions?

FilmRanking: 40907 -13115

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Clockwise
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1985

Genre: Komödie

Originaltitel: Clockwise

Regie: Christopher Morahan

Drehbuch: Michael Frayn

Musik: George Fenton

Produktion: Michael Codron

Kamera: John Coquillon