Eine äußerst amüsante Komödie des amerikanischen Allrounders Kevin Smith.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Clerks - Die Ladenhüter

Was für ein beschissener Tag. Eigentlich hätte Dante Hicks heute seinen freien Tag gehabt, doch nun muss er trotzdem in den Quick-Stop-Laden, in dem Lebensmittel langsam vor sich hingammelnd neben alten knittrigen Pornoheftchen liegen.

Ausgerechnet heute sind die lästigsten Stammkunden besonders nervenaufreibend. Der schmierige Alte stiehlt sich zum wiederholten Mal mit einem Schmuddelheftchen Richtung Kunden-Toilette, ein extremer Nichtraucher will am liebsten den ganzen Nikotin-Vorrat des Ladens zerschreddern und auch der Freak, der ständig nach dem perfekten Dutzend Eier sucht, hat sich mal wieder in den Laden verirrt. Darüber hinaus scheinen sich die beiden Drogen-Buddies Silent Bob und Jay vor dem Quick-Stop einen Drogenumschlagplatz einzurichten und auf dem Dach ist scheinbar eine große Party geplant.

Also eigentlich ein ganz normaler, schräger Arbeitstag, der nur noch durch den Besuch von Dantes liebeshungriger Freundin und seinem besten Kumpel Randal, der direkt nebenan einen Plattenladen bewirtschaftet, gekrönt wird.

Clerks - Die Ladenhüter - Ausführliche Kritik

„Clerks – Die Ladenhüter“ ist zum einen das Erstlingswerk des Comicautors und Filmschaffenden Kevin Smith. Zum anderen ist dieser Film der Beginn der „New Jersey“-Trilogie, die, wie viele Fans sicherlich schon wissen, mit acht Filmen mittlerweile zu einer Filmreihe herangewachsen ist.

Kevin Smiths Film besticht weder durch eine brillante Optik noch durch eine anspruchsvolle Handlung, es sind viel mehr die irrsinnigen Dialoge, die immer haarscharf an der Gürtellinie angesiedelt sind. So unterhalten sich die Protagonisten Dante Hicks und Randal Graves, die übrigens herausragend von Brian O‘Halloran und Jeff Anderson gespielt werden, über alle möglichen Themen, die von der „Star Wars“-Todesstern-Zerstörung über Sexualpraktiken bis hin zu moralischen und juristischen alles abdecken.

In „Clerks – Die Ladenhüter“ geht es einfach um liebenswerte Antihelden und Loser, die auf ihrem Weg zur Selbstfindung sind. Und so sind es nicht nur Dante und Randal, die den Zuschauer amüsieren und bewegen, sondern auch die zahlreichen Nebenfiguren. Die Grandiosesten darunter sind die beiden Freunde Jay und Silent Bob, wobei Silent Bob vom Filmemacher höchstpersönlich verkörpert wird. Sie waren ursprünglich als kleine wiederkehrende Nebencharaktere der „New Jersey“-Reihe gedacht, avancierten jedoch schnell zu den absoluten Lieblingen.

Mit diesen Feinheiten und einem wirklich geringen Budget hat der Regisseur bewiesen, dass es nicht immer die große Effekthascherei sein muss, um ein kleines, aber feines Filmwerk zu präsentieren.

Wertung Questions?

FilmRanking: 200 +14

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.1
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Clerks - Die Ladenhüter

Kinostart: nicht bekannt

Genre: Komödie