Kinostart: nicht bekannt

Billy Crystal
als Mitch Robbins

Daniel Stern
als Phil Berquist

Bruno Kirby

Bruno Kirby
als Ed Furillo

Jack Palance
als Curly Washburn

Noble Willingham
als Clay Stone

Patricia Wettig
als Barbara Robbins

Tracey Walter
als Cookie

Helen Slater
als Bonnie Rayburn

Josh Mostel
als Barry Shalowitz

David Paymer
als Ira Shalowitz

Jeffrey Tambor
als Lou

Kyle Secor
als Jeff

Yeardley Smith
als Nancy

Jake Gyllenhaal
als Danny Robbins

Bill Henderson
als Dr. Ben Jessup

Jayne Meadows
als Mitch“ Mutter

Phill Lewis
als Dr. Steven Jessup

Dean Hallo
als T.R.

Karla Tamburrelli
als Arlene Berquist

Robert Costanzo
als Sal

Walker Brandt
als Kim Furillo

Molly McClure
als Millie Stone

Alan Charof
als Mitch“ Vater

Die Handlung von City Slickers - Die Großstadthelden

Zum 38. Geburtstag und bisherigen Höhepunkt seiner Midlife Crisis wird der Großstädter Mitch von seinen zwei besten Freunden zu einem archaischen Urlaubsabenteuer eingeladen: Wie echte Cowboys sollen sie eine Herde Rinder nach Colorado treiben. Wenig begeistert und mit Schwielen am Hintern macht Mitch mit. Als der hartgesottene Vormann Curly unerwartet dahinscheidet, ist die Obhut der Rinder den Greenhorns aus der Großstadt überlassen. Zu dritt zeigen sie, was in ihnen steckt. Als bei einem Unwetter das Kalb Norman, dem Mitch zur Geburt verholfen hat, in einem reißenden Fluß zu ertrinken droht, rettet Mitch ihm das Leben. Mit neuem Lebensmut kehrt Mitch zurück zu seiner Familie.

An seinem 38. Geburtstag schlittert Mitch direkt in die Midlife-Crisis. Seine zwei besten Freunde laden ihn zu einer Cowboy-Tour durch New Mexico ein. "Tremors"-Regisseur Ron Underwood liefert eine moderne Westernkomödie mit dem nötigen Schuß Romantik.

Kritik zu City Slickers - Die Großstadthelden

Ron Underwood ist nach "Tremors" mit einer herrlichen Neuzeit-Western-Komödie erneut ein großer Wurf gelungen. Vor allem der famose Billy Crystal ("Harry und Sally") macht mit seinem scharf gewetzten Schandmaul an Treffsicherheit jedem Revolverhelden Konkurrenz. Von "Oscar"-Gewinner Dean Semler ("Der mit dem Wolf tanzt") prächtig fotografiert, läßt das Trio Crystal, Bruno Kirby ("Freshman") und Daniel Stern ("Kevin - Allein zu Haus") eine Stampede vor Humor sprühender Bonmots losbrechen. Jack Palances Auftritt als Marlboro-Übermensch ist ein weiterer Höhepunkt in dem gewitzten Gagfeuerwerk. In den US-Kinos ein Riesenerfolg, bei uns unter Wert gelaufen, schlägt jetzt auf Video die Stunde der Großstadtcowboys.

Wertung Questions?

FilmRanking: 14991 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: City Slickers - Die Großstadthelden
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

USA 1991

Länge: 1 h 49 min

Genre: Komödie

Originaltitel: City Slickers

Regie: Ron Underwood

Drehbuch: Lowell Ganz, Babaloo Mandel

Musik: Marc Shaiman

Produktion: Billy Crystal, Irby Smith

Kostüme: Judy L. Ruskin

Kamera: Dean Semler

Schnitt: O. Nicholas Brown

Ausstattung: Lawrence G. Paull

Auszeichnungen

1 Oscar: 1 Golden Globe: