Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Actionreiches Kriegsdrama über die besetzte Stadt Çanakkale, in der zwei Brüder einem verhängnisvollen Nahkampf ausgesetzt sind.

Kinostart: 14.03.2013

Gürkan Uygun
als Muhsin

Umut Kurt
als Hasan

Berrak Tüzünataç
als Behice

Stephen Change
als Steward

Ben Warwick
als Eagle

Engin Öztürk
als Mustafa Kemal

Engin Yüksel
als Mehmet Sefik

Mahir Gunsiray
als A. Salim

Yetkin Dikinciler

Fikret Yildirim Urag
als Lt. Adil

Memetcan Diper
als Ey

Inanç Koçak
als Kostas

Emir Çiçek

Serdal Genç
als Seref

Die Handlung von Canakkale Yolun Sonu - Canakkale - Der unbesiegbare Widerstand

25. April 1915: Während der Schlacht von Gallipoli bildet die Stadt Çanakkale einen zentralen Knotenpunkt: Durch ihre Lage am Eingang der Dardanellen ist sie nur über den Schiffsweg zu erobern, was nahezu unmöglich ist. Daher sollen die Besatzer nun über einen Bodenkampf zu ihr vordringen. Unter den Soldaten befinden sich die Brüder Muhsin und Hasan, die im Krieg füreinander einstehen - sogar, als einer von ihnen zum Scharfschützen befördert wird. Ein verhängsivoller Machtkampf beginnt.

Kritik zu Canakkale Yolun Sonu - Canakkale - Der unbesiegbare Widerstand

Kriegsdrama über das Ende des Osmanische Reichs, das auf wahren Begebenheiten beruht und eine dramatische Geschichte über die Liebe zwischen Brüdern erzählt. Zwischen den fulminanten Kampfszenen und Explosionen entfalten sich Machtspiele um militärische Hierarchien, die sich rasant auf eine Eskalation zubewegen. Aufwendig produziertes türkisches Kino für das breite Publikum.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4077 -692

Filmwertung

Redaktion
-
User
3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 14.03.2013

Türkei 2013

Länge: 1 h 50 min

Genre: Drama

Originaltitel: Canakkale yolun sonu

Regie: Serdar Akar, Kemal Uzun

Drehbuch: Alphan Dikmen, Basak Angigün

Produktion: Tolga Aydin

Kostüme: Onay Ortug

Kamera: G. Mete Sener

Schnitt: Mustafa Presheva