Bewegende Musical, Liebes- und Selbst-findungsgeschichte mit Keira Knightley und "Maroon 5"-Sänger Adam Levine.

Kinostart: 28.08.2014

Adam Levine
als Dave

James Corden
als Steve

MosDef
als Saul

CeeLo Green
als Troublegum

Catherine Keener
als Miriam

Handlung

Die Singer/Songwriterin Greta ist mit ihrer Jugendliebe Dave nach New York gereist, wo dieser einen hoch dotierten Plattendeal unterschreibt. Kaum ist dies geschehen, folgen schon die Rockstar-Allüren - Groupie inklusive. Greta ist am Boden zerstört, will nur noch heim nach England. Ihren letzten Abend verbringt sie in einem East Village Club, wo sie im Laufe der Open-Mike-Night ein selbstkomponiertes Lied zum Besten gibt. Der abgetakelte, zufällig anwesende Indie-Label-Produzent Dan erkennt sofort, dass er gerade einen potentiellen Hit gehört hat.

Die Songwriterin Greta ist mit ihrer Jugendliebe Dave nach New York gereist, wo dieser einen Plattendeal unterschreibt. Kaum ist dies geschehen, folgen schon die Rockstar-Allüren - Groupie inklusive. Greta ist am Boden zerstört und will zurück nach England. Ihren letzten Abend verbringt sie in einem Club, wo sie ein selbstkomponiertes Lied zum Besten gibt. Zufällig ist der abgetakelte Indielabel-Produzent Dan anwesend. Er erkennt sofort, dass er gerade einen potentiellen Hit gehört hat.

Eine junge britische Songwriterin und ein abgehalfterter Musikproduzent nehmen gemeinsam in New York eine Platte auf. Flott und authentisch erzählte Musical-, Liebes- und Selbstfindungsgeschichte vom Regisseur von "Once".

Kritik

Musical, Liebes- und Selbstfindungsgeschichte - John Carney erzählt frisch, flott und authentisch von der Schwierigkeit, Liebe und Karriere in Einklang zu bringen.

"Can a Song Save Your Life?" fragt der irische Filmemacher John Carney, der mit "Once" (2006) einen Überraschungshit landete - gekrönt mit einem Oscar für den Besten Filmsong. Die Antwort lautet schlicht "Ja!" - nicht nur für die beiden vorzüglich harmonierenden Hauptdarsteller Keira Knightley und Mark Ruffalo, sondern auch für alle Kinogänger, die bereits aufgegeben haben zu glauben, dass es noch anrührende (Liebes-)Geschichten gibt, bei den sich nicht plump Herz auf Schmerz reimt.

Was freilich nicht heißt, dass hier nicht auch geweint wird - ganz im Gegenteil - und gewiss auch im Publikum. Denn Greta (Knightley), das Englishgirl in New York, wird von ihrer Jugendliebe, ihrem Singer/Songerwriter-Partner Dave (Adam Levine von Maroon 5) schnöde hintergangen. Einen Super-Plattendeal hat er gelandet - Rockstar-Allüren und Asia-Groupie folgen. Nur noch zurück nach Hause will Greta, die den letzten Abend in einem East Village Club verbringt. Einen selbstkomponierten Song gibt sie im Laufe der Open-Mike-Night zum Besten - und der abgetakelte, zufällig anwesende Indie-Label-Produzent Dan (Ruffalo) weiß, dass er gerade einen potentiellen Hit gehört hat.

"Can a Song Save Your Life?" ist ein Märchen, zig Mal erzählt, aber seit Langem nicht so frisch und flott wie hier. Als Art Musical legt der gelernte Bassist Carney - er spielte Anfang der 1990er bei der Rockband The Frames - seinen Film an, sein Handwerk, das er sich als Videoclip-Regisseur angeeignete, kommt voll zum Tragen. Geschickt baut er nach eigenem Drehbuch die Songs in den Plot ein, erzählt wie Greta und der von seiner bodenständigen Frau (gewohnt gut: Catherine Keener) und orientierungslosen Teen-Tochter (Hailee Steinfeld) entfremdete Dan wieder Boden unter die Füße bekommen.

Um die Schwierigkeiten in Sachen Liebe und Beziehung geht es, um die veränderten Bedingungen im Musikgeschäft, bei dem die Promotion längst wichtiger ist als das Produkt. Leise Kritik übt Carney diesbezüglich, überträgt aber gleichzeitig den populären Hip-Hoppern Mos Def und CeeLo Green kleine aber gewichtige Music-Biz-Nebenrollen. Dies trägt maßgeblich zur Authentizität des Films bei, wie auch das Setting im Big Apple, dessen Bars, Lofts und Straßen den unaufdringlichem Naturalismus dieses "Summer in the City" unterstreichen. Locker, leicht und schwebend ist die von der hinreißenden Knightley - sie ersetzte Scarlett Johansson - getragene Produktion, die bis hin zum Happy End geschickt sämtliche Klischees und Stereotypen klug meidet. geh.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4083 -659

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 28.08.2014

USA 2013

Länge: 1 h 44 min

Genre: Drama

Originaltitel: Begin Again

Regie: John Carney

Drehbuch: John Carney

Musik: Gregg Alexander

Produktion: Judd Apatow, Anthony Bregman, Judd Apatow, Tobin Armbrust

Kostüme: Arjun Bhasin

Kamera: Yaron Orbach

Schnitt: Andrew Marcus

Ausstattung: Chad Keith

Website: http://www.canasongsaveyourlife.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.