Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Bewegende Liebesgeschichte zwischen dem romantischen Dichter John Keats und einer Schneiderin im England des frühen 19. Jahrhunderts.

Kinostart: 24.12.2009

Abbie Cornish

Abbie Cornish
als Fanny Brawne

Ben Whishaw

Ben Whishaw
als John Keats

Paul Schneider
als Mr. Brown

Kerry Fox
als Mrs. Brawne

Eddie Martin
als Toots

Thomas Brodie-Sangster
als Samuel Brawne

Claudie Blakley
als Maria Dilke

Gerald Monaco
als Charles Dilke

Antonia Campell-Hughes
als Abigail

Samuel Roukin
als Reynolds

Die Handlung von Bright Star - Meine Liebe. Ewig

Der gesundheitlich angeschlagene Poet John Keats und die Schneiderin Fanny Browne verlieben sich. Ihr Umfeld missbilligt die Affäre. Fannys Mutter will keinen armen Künstler als Schwiegersohn und Johns Gönner und väterlicher Mentor Mr. Brown hält das hübsche Mädchen nur für einen Störfaktor, das den Dichter von der wahren Kunst ablenkt. Die beiden Liebenden nehmen keine Rücksicht darauf, schreiben sich innige Briefe, treffen sich ab und an und tauschen Küsse. Doch ihr gefährdetes Glück währt nur drei Jahre. Keats stirbt an Tuberkulose.

Der gesundheitlich angeschlagene Poet John Keats und die Schneiderin Fanny Browne verlieben sich. Ihr Umfeld missbilligt die Affäre. Fannys Mutter will keinen armen Künstler als Schwiegersohn, und Johns Gönner und väterlicher Mentor Mr. Brown hält das hübsche Mädchen nur für einen Störfaktor, das den Dichter von der wahren Kunst ablenkt. Die beiden Liebenden nehmen keine Rücksicht darauf, schreiben sich innige Briefe, treffen sich ab und an und tauschen Küsse. Doch ihr gefährdetes Glück währt nur drei Jahre.

Kritik zu Bright Star - Meine Liebe. Ewig

Bewegende Liebesgeschichte zwischen dem romantischen Dichter John Keats und einer Schneiderin im England des frühen 19. Jahrhunderts.

Nachdem Jane Campion für "Das Piano" die Goldene Palme bekam stellt sie sich mit dem emotional packenden Mix aus Biopic, Lovestory und Gesellschaftsstudie erneut dem Wettbewerb an der Croisette. Sechs Jahre ließ sie sich Zeit für diese ausgereifte Regieleistung, die in Atmosphäre an "Portrait of a Lady" erinnert. Die Liebesaffäre zwischen dem gesundheitlich fragilen Poeten John Keats und der Schneiderin Fanny Browne dauerte nur drei Jahre bis zu seinem Tod in Italien. Er erlag mit nur 26 Jahren einer Tuberkuloseinfektion. Das Paar konnte zusammen nicht kommen, Fannys Mutter (Kerry Fox) missbilligt die Beziehung, weil der von Schulden geplagte John arm ist wie eine Kirchenmaus. Dessen Gönner und väterlicher Mentor Mr. Brown (Paul Schneider) hält das hübsche Mädchen nur für einen Störfaktor, das den Dichter von der wahren Kunst ablenkt. Die Liebenden ficht das alles nicht an, er erklärt ihr die Poesie und sie betritt lernbegierig eine fremde Welt. Trotz aller Widerstände finden sie Gelegenheit nicht nur zur Begegnung in London oder der Sommerfrische auf dem Land, sondern auch zum Austausch verstohlener Küsse und - ein tragendes Element des Films - zum innigen Briefwechsel, deren Veröffentlichung zu einem Skandal in der viktorianischen Gesellschaft führte.

Fein spinnt die Neuseeländerin das zarte Netz aus Zuneigung und Faszination, das Entstehen wundervoller Gedichte und wirft gleichzeitig einen Blick auf ein rigides Gesellschaftssystem, in dem jeder seinen Platz zugewiesen bekommt ohne Chance auf Änderung. Ben Whishaw (der Frauenmörder in "Das Parfum") mit trauerumflorten Augen und eine das Glück einfordernde Abbie Cornish verkörpern ideal das Paar in seiner Gegensätzlichkeit und verzehrenden, nie ganz erfüllten Leidenschaft. Der Film macht neugierig auf das Werk des nach Shakespeare und Milton bedeutendsten englischsprachigen Dichter, dessen Gedichte damals von manchen herablassend als "Cockney Poetry" bezeichnet wurden. Allein die im Film gesprochenen Brieftexte zeigen ihn als Meister lyrischer Meditationen. Die perfekte Ausstattung und exquisiten Kostüme runden das berührende Historiendrama mit suggestiver Bildkraft ab, in dem Gefühl und Wort eine große Rolle spielen und sich wunderbar ergänzen. mk.

Wertung Questions?

FilmRanking: 25082 -2996

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 24.12.2009

Australien/Großbritannien/USA 2009

Länge: 1 h 59 min

Genre: Drama

Originaltitel: Bright Star

Regie: Jane Campion

Drehbuch: Jane Campion

Musik: Mark Bradshaw

Produktion: Jan Chapman, Caroline Hewitt

Kostüme: Janet Patterson

Kamera: Greig Fraser

Schnitt: Alexandre de Franceschi

Website: http://www.tobis.de/film/bright-star