Kinostart: nicht bekannt

Handlung

In den 50er Jahren schließt die kleine Katie dicke Freundschaft mit einem alterden Olympiasieger und erhält von diesem kostenlosen Privatunterricht im Eiskunstlaufen. Die Idylle findet ein abruptes Ende, als ihre verarmte Familie in die Großstadt ziehen muss und Katie im neuen Eistanz-Umfeld auf neidische Konkurrentinnen aus reichem Hause trifft. Zum Glück ist Blizzard zur Stelle, ein frisch der Beziehung zweier Nikolaus-Rentiere entsprungenes Wunderhuftier, fest entschlossen, einer gepeinigten Mädchenseele beizustehen.

Wie das Wunderrentier Blizzard der kleinen Katie zu sportlicher Anerkennung und Lebensfreude verhalf, erzählt so aufwendig wie sentimental dieses gut besetzte Weihnachtsmärchen.

Kritik

Nähere Kenntnisse amerikanischer Weihnachtsfolklore sind kaum zwingend notwendig, können aber nicht schaden bei diesem aufwendigen Kinder-Rührstück um die Freundschaft zwischen einem nah am Wasser gebauten Mädchen und einem vorwitzigen Teenager-Rentier frisch aus Christopher "Santa" Plummers arg pedantisch kontrollierter Himmelsfabrik. Eingebunden in eine Rahmenstory, in der Brenda Bleythyn ("Grabgeflüster") das Ganze ihrer Nichte zum Einschlafen vorträgt, gleich drei Märchen in einem für das weihnachtlich gestimmte Kind.

Wertung Questions?

FilmRanking: 26160 -5733

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Blizzard

Kinostart: nicht bekannt

Kanada/USA 2003

Genre: Komödie

Originaltitel: Blizzard

Regie: LeVar Burton