Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Seit vier Jahren ist Thomas Booker blind. Bis heute ist er nicht mit dem Trauma fertig geworden. Seine Freundin Carol entschied sich für seinen besten Freund. In langen Sitzungen mit seiner Therapeutin Veronica versucht er, wieder Fuß zu fassen. Da geschieht etwas Grauenvolles: Seine Nachbarin und Freundin Mary wird ermordet. Die Polizei verdächtigt Thomas. In die Enge getrieben nimmt er den Fall in die eigenen Hände. Weitere Morde geschehen, und Thomas wird klar, daß der Mörder aus seinem Bekanntenkreis kommen muß. Als er erfährt, daß Carol auch bei Veronica in Therapie ist, verdächtigt er die Psychiaterin. Doch tatsächlich ist die seit Jahren psychisch verwirrte Carol die Täterin.

Kritik

Ex-"Vegas"-Serienstar Robert Urich ("Todesträume") sieht sich in der Audrey-Hepburn-Rolle aus "Warte bis es dunkel wird" dem stillen Terror eines geheimnisvollen Killers ausgesetzt. James Quinn ("Das Kartell des Todes 2") inszenierte sein Spannungsstück vornehmlich für ein weibliches Publikum. Entsprechend hält er in dem bisweilen geschwätzigen Thriller Liebe, Lust und Leidenschaft bis in den Wahnsinn bereit. An Urichs Seite spielen in dieser professionell verwirklichten Produktion, die sparsam mit Höhepunkten umgeht, nicht nur ein getreuer Blindenhund, sondern auch Serienstar Ron Perlman ("Die Schöne und das Biest") und Lisa Eilbacher ("Leviathan"). Ein Gänsehaut-Cocktail für späte Stunden.

Wertung Questions?

FilmRanking: 39885 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Blind Man's Bluff

Kinostart: nicht bekannt

USA 1991

Genre: Thriller

Originaltitel: Blind Man's Bluff

Regie: James Quinn

Drehbuch: Joel Gross

Produktion: Matthew O'Connor