Ridley Scott’s dystopisches Science-Fiction-Meisterwerk nach einem Roman von Philip K. Dick.

Kinostart: 21.08.2017

Die Handlung von Blade Runner

Im Jahr 2019 ist die Stadt Los Angeles ein dreckiger Moloch, in dem es vor Menschen nur so wimmelt und Tiere fast gänzlich ausgestorben sind. Um der Überbevölkerung Herr zu werden, hat man damit begonnen ferne Planeten von sogenannten Replikanten erforschen zu lassen, die den Menschen ein besseres Leben versprechen sollen. Die Replikanten sind von der Tyrell Corporation hergestellte künstliche Menschen, die über enorme physische Kräfte verfügen und über die Zeit fähig sind eigene Gefühle und Wünsche zu entwickeln. Damit sie für die Menschen jedoch nicht zur Gefahr werden, hat man sie mit einer Lebensdauer von lediglich vier Jahren ausgestattet.

Einigen der hochentwickelten Replikanten gelingt es jedoch ein Raumschiff zu kapern, deren Besatzung sie töten und mit dem sie zur Erde flüchten. Daraufhin wird der ehemalige Blade Runner Rick Deckard damit beauftragt, die außer Kontrolle geratenen Replikanten zu stoppen. Während seiner Ermittlungen trifft er jedoch auf Rachel, die ebenfalls eine Replikantin ist, von ihrem Dasein jedoch nichts ahnt, da man ihr falsche Erinnerungen eingepflanzt hat. Als er ihr die Wahrheit offenbart ist sie zunächst geschockt, verfügt sie doch über die selben Gefühle, wie ein richtiger Mensch. Deckart verliebt sich daraufhin in die künstliche Frau und beginnt an seinem Auftrag, der die Tötung dieser intelligenten und fühlenden Wesen vorsieht, zu zweifeln.

Blade Runner - Ausführliche Kritik

„Blade Runner“ ist ein dystopisches Science-Fiction-Meisterwerk von Hollywood-Regisseur Ridley Scott, das der Frage nachgeht, was ein Leben wert ist, auch wenn es sich dabei um ein künstlich erzeugtes handelt. Der Film, der auf einer Romanvorlage des Science-Fiction-Autors Philip K. Dick basiert, bietet darüber hinaus verschiedene philosophische Ansätze und Herangehensweisen, die ihm eine unheimliche Tiefe verleihen.

Auch wenn „Blade Runner“ bei seinem Erscheinen 1982 eher gemischte Kritiken hervorrief, avancierte er über die Jahre zu einem wahren Kultfilm. „Blade Runner“ beeindruckt vor allem durch sein visuelles Design, das uns in ein dystopisches Zukunftsszenario entführt, wie es für diese Zeit außergewöhnlich war. Dabei finden sich viele Elemente des Cyberpunks, die Ridley Scott für das Hollywood-Kino aufbereitete und so auch diesem Nischen-Genre einen größeren Bekanntheitsgrad ermöglichte.

Neben den ernsten Themen, die in diesem filmischen Meisterwerk angesprochen werden, wie die steigende Weltbevölkerung und die damit verbundene Überbevölkerung und Vermüllung des Planeten, zeichnet sich dieser Film vor allem auch durch seine starken Charaktere aus. So liefert zum Beispiel Harrison Ford hier eine seiner ikonischsten Rollen als Blade Runner Rick Deckart ab.

Wertung Questions?

FilmRanking: 387 -48

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 21.08.2017

Genre: