Klischeehafter Problemfilm, in dem Gert Fröbe erfahren muss, dass das Auswechseln der Frau auch nicht unbedingt glücklich macht.

Kinostart: nicht bekannt

Gert Fröbe

Gert Fröbe
als Jupp Grapsch

Luise Ullrich
als Lisbeth Grapsch

Christiane Nielsen
als Nina Sonntag

Corny Collins
als Heidi Grapsch

Wolfgang Lukschy
als Robert Grothe

Leon Askin
als Dr. Plauert

Die Handlung von Bis dass das Geld euch scheidet

Der ungehobelte Jupp Grapsch ist während des Wirtschaftswunders zu Geld gekommen und sucht nun außereheliche Vergnügungen bei der jungen Nina. Als seiner Frau Lisbeth der Geduldsfaden reißt und sie ihm eine Ohrfeige verpasst, sieht er die Zeit gekommen, sich scheiden zu lassen, um für Nina frei zu sein. Er beauftragt den schurkischen Grothe, sich auf einer Bootsfahrt an Lisbeth heranzumachen. Die bei dieser Gelegenheit geschossenen Fotos will er als Scheidungsgrund bei Gericht vorbringen.

Kritik zu Bis dass das Geld euch scheidet

Auf einem Illustriertenroman beruhender Problemfilm, den der damals aufstrebende Regisseur Alfred Vohrer ("Verbrechen nach Schulschluss") für Artur Brauner inszenierte. Gert Fröbe verkörpert das Klischee des neureichen Grobians, der seine Gattin loswerden will, um für die junge attraktive Geliebte frei zu sein. Der gängigen Moralvorstellung der Zeit entsprechend geht der Schuss für Fröbes Figur nach hinten los und er darf am Ende sein Tun bereuen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Bis dass das Geld euch scheidet

Kinostart: nicht bekannt

BRD 1960

Genre: Drama

Originaltitel: Bis dass das Geld euch scheidet

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Heinz Oskar Wuttig

Produktion: Artur Brauner

Kamera: Kurt Haase

Schnitt: Ira Oberberg