Cathérine Deneuve und Susan Sarandon als lesbisches Vampirpärchen im Leinwanddebüt von Tony Scott.

Kinostart: 14.04.2016

Die Handlung von Begierde

Miriam Blaylock sammelt mit Vorliebe antike ägyptische Schmuckanhänger - und Liebhaber: Sie ist ein altersloser, altägyptischer Vampir, eine "Unsterbliche" in Menschengestalt, verheiratet mit dem eleganten, ebenbürtigen John. Als John plötzlich radikal zu altern beginnt und eine Geriatrie-Forscherin konsultiert, hat Miriam bald nur noch Augen für diese. Die Forscherin soll den schwindenden John ersetzen.

Kritik zu Begierde

Mit diesem britischen Horrorfilm, einem für ihn eher untypischen Stoff, der zugleich sein Leinwanddebüt darstellte, sorgte Tony Scott für einen kleinen Skandal: Die Küsse zwischen Catherine Deneuve und Susan Sarandon erregten 1982 die Gemüter. "Begierde" ist zwar erschütternd blutig, aber schick und aufregend fotografiert und brachte Scott nicht von ungefähr den Job als Regisseur von "Top Gun" ein.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10641 -2014

Filmwertung

Redaktion
-
User
3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: 14.04.2016

USA 1983

Länge: 1 h 37 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Hunger

Regie: Tony Scott

Drehbuch: Ivan Davis, Michael Thomas

Musik: Michael Rubini, Danny Jaeger

Produktion: Richard Shepherd

Kamera: Stephen Goldblatt