Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Beautiful Joe

Hush, alleinerziehende Mutter und Teilzeitgangsterbraut mit fatalem Hang zum Glücksspiel, schuldet der Mafia einen Batzen Dollars. Als sie in ihrer Not den Floristen Joe übers Ohr zu hauen sucht, findet sie in dem gutmütigen Mittvierziger stattdessen einen zuverlässigen Freund und hilfreichen Partner bei ihrer bevorstehenden Flucht in die Provinz. Was Hush nicht ahnt: Joe leidet unter einem Hirntumor und hat mutmaßlich nicht mehr lange zu leben. Als die Gangsterbande das Pärchen schließlich ausfindig macht, wächst Joe über sich hinaus.

Kritik zu Beautiful Joe

Etwas zu unentschlossen zwischen entspannter Kriminalkomödie und tränenreichem Familiendrama schwankt der neuste Film mit Superstar Sharon Stone dahin, was an der Kinokasse nicht ohne (negative) Folgen blieb. Dem flotten Beginn folgt ein getragener Mittelteil, in dem nicht jede Wendung überzeugt, doch lassen das befriedigende Happy End sowie der sympathische Charakter des männlichen Hauptdarstellers (Billy Connolly) manch lässliche Drehbuchschwäche schnell vergessen. Kein unbedingter Hit, aber vielleicht für eine Überraschung gut.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Beautiful Joe

Kinostart: nicht bekannt

USA 2000

Genre: Drama

Originaltitel: Beautiful Joe

Regie: Stephen Metcalfe

Produktion: Fred Fuchs, Steven Haft

Kamera: Thomas E. Ackerman

Schnitt: Nick Moore

Ausstattung: David Brisbin