An ihrem 16. Geburtstag muss sich die junge Lena für eine Seite der Magie entscheiden und bringt dadurch ihre große Liebe Ethan in Gefahr. Mystische Fantasy-Saga der neuen Generation.

Kinostart: 04.04.2013

Alden Ehrenreich
als Ethan Wate

Alice Englert

Alice Englert
als Lena Duchannes

Jeremy Irons

Jeremy Irons
als Macon Ravenwood

Viola Davis
als Amma

Emmy Rossum
als Ridley Duchannes

Thomas Mann
als Link

Emma Thompson
als Mrs. Lincoln/Sarafine

Kyle Gallner
als Larkin

Zoey Deutch
als Emily Asher

Margo Martindale
als Tante Del

Handlung

Kurz vor ihrem 16. Geburtstag, an dem sich ihre wahre Natur zeigen soll und sie sich dementsprechend dem Guten oder dem Bösen verschreiben wird, verliebt sich die junge Hexe Lena in ihren Mitschüler Ethan. Die Liebe zu einem Sterblichen gibt Lena Halt, kompliziert aber die Beziehungsdynamik in ihrem Clan, in dem geächtete, zur dunklen Seite gedriftete Familienmitglieder größeren Einfluss zu nehmen versuchen, und ein Jahrhunderte alter Fluch verhindert, dass diese junge Liebe tatsächlich unsterblich werden kann.

Kurz vor ihrem 16. Geburtstag, an dem sich ihre wahre Natur zeigen soll und sie sich dementsprechend dem Guten oder dem Bösen verschreiben wird, verliebt sich die junge Hexe Lena in ihren Mitschüler Ethan. Die Liebe zu einem Sterblichen gibt Lena Halt, kompliziert aber die Beziehungsdynamik in ihrem Clan, in dem geächtete, zur dunklen Seite gedriftete Familienmitglieder größeren Einfluss zu nehmen versuchen, und ein Jahrhunderte alter Fluch verhindert, dass diese junge Liebe tatsächlich unsterblich werden kann.

Eine 15-jährige Hexe verliebt sich in einen Mitschüler verliebt und setzt sich damit einem alten Familienfluch aus. Auf die "Twilight"-Fans ausgerichtete Bestsellerverfilmung, in der die Romantik eine größere Rolle spielt als Effektspektakel.

Kritik

Richard LaGravenenes Romanze zwischen einer jungen Hexe und ihrem Mitschüler bedient die Sehnsüchte von Teenagern und Twilightisten.

Auf der Suche nach einem neuen Franchise, das mit einer Lovestory im paranormalen Milieu den "Twilight"-Entzug kompensieren kann, wurde Hollywood bei einer dreiteiligen Bestsellerreihe von Kami Garcia und Margaret Stohl fündig. Die Ouvertüre, "Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe", verfilmt Autor-Regisseur Richard LaGravenese und beweist erneut, warum er als Spezialist für Romanzen ("Wasser für die Elefanten", "Der Pferdeflüsterer") gilt und zwischen Sensibilität und Sentimentalität meist den richtigen Ton trifft. In Umkehrung der "Twilight"-Konstellation gibt es hier einen sterblichen Protagonisten, der als Erzähler fungiert, und eine übernatürliche junge Heldin, in die er sich verliebt. Zwar wandelt auch diese Saga in wenigen Sequenzen zwischen den Jahrhunderten, doch ihr Universum ist komprimierter, beschränkt sich auf eine moralisch gespaltene Familie.

Lena (Alice Englert, Tochter von "Piano"-Regisseurin Jane Campion) wird bald 16 Jahre alt werden. Eine wichtige Zäsur in ihrem Hexenclan, an der sich entscheiden wird, ob sie sich dem Guten oder dem Bösen verschreibt. Letzteres bedeutet im prüden amerikanischen Süden auch, verführerische Outfits und Lust auf Sex unverstellt zu präsentieren, wie Lenas geächtete Cousine demonstriert. Ältere Hexenmodelle, die sich der dunklen Seite zugewendet haben, besetzen und manipulieren in diesem Fantasykosmos menschliche Hüllen, was Emma Thompson die Möglichkeit gibt, eine bibelfeste Fanatikerin und ein rücksichtsloses Teufelsweib zu spielen, das Lena auf seine Seite zu ziehen versucht. Lenas erdender Anker in dieser Zeit der Versuchungen ist Mitschüler Ethan (wirkt eine Spur zu alt: Alden Ehrenreich), der aus dem konservativ-provinziellen Louisiana auszubrechen versucht und in Lena eine Seelenverwandte entdeckt.

Gefühlskitsch hält LaGravenese weitgehend auf Distanz, sexuelles Erwachen, das dieses Alter eigentlich mitprägt, auch. So ist "Beautiful Creatures" eine von Philippe Rousselot verwunschen bebilderte Hymne an zwei reine Herzen im Gleichklang, die sich auf die Entwicklung ihrer Figuren konzentriert und trotz gelegentlicher Effektshow häufiger auf die Magie von Worten und Gefühlen setzt. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1634 -433

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 04.04.2013

USA 2013

Länge: 2 h 4 min

Genre: Fantasy

Originaltitel: Beautiful Creatures

Regie: Richard LaGravenese

Drehbuch: Richard LaGravenese

Musik:

Produktion: Broderick Johnson, Andrew A. Kosove, Molly Smith, Erwin Stoff, David Valdes

Kostüme: Jeffrey Kurland

Kamera: Philippe Rousselot

Schnitt: David Moritz

Ausstattung: Richard Sherman

Website: http://www.beautifulcreatures-derfilm.de