Einer der ersten Disneys mit Computeranimation für Raumperspektiven.

Kinostart: 04.12.1986

Handlung

Im Londoner Haus Baker Street 18a von Meisterdetektiv Sherlock Holmes und Dr. Watson lebt die selbstbewusste Maus Basil mit ihrem Gefährten Dr. Wasdenn zur Untermiete in 18b. Basil besitzt die Kombinationsfähigkeit des großen Vorbilds und kommt den Machenschaften von Professor Rattenzahn auf die Spur, der als König der Unterwelt auch die Herrschaft im Mäusereich an sich reißen will. Basil besiegt den Unhold im Zweikampf im Uhrwerk von Big Ben und hilft Maustonie, Königin zu bleiben.

Kritik

Ein Klassiker der Disney-Studios, frisch und frech erzählt, mit freundlichem Humor und einer gehörigen Portion Witz, was die Parodie auf Holmes, der nur mit Pfeife oder im Schattenriss am Fenster zu sehen ist, angeht. "Basil" gehört zu den ersten Disney-Zeichentrickfilmen, die sich computergestützter Animation bedienten, um Räume perspektivisch beweglicher und schneller durchqueren zu können, was in den Szenen am Hefen und in Big Ben verblüffende Effekte schafft. Die Story ist originell, einfallsreich und samt Cliffhanger spannend erzählt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2393 -402

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Basil, der große Mäusedetektiv
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 04.12.1986

USA 1986

Länge: 1 h 10 min

Genre: Animation

Originaltitel: Basil the Great Mouse Detective

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.