Drama über die Konflikte zwischen armen und reichen Schülern.

Kinostart: 05.03.2009

Handlung

Der junge Ali kommt aus schwierigen Verhältnissen: Da er seinem Vater die Schuld an dem Tod seiner Mutter gibt, verlässt er diesen, um sich neben der staatlichen Schule sein eigenes Geld zu verdienen. Er lernt bald die hübsche Jasemin kennen, die eine private Schule besucht. Die beiden verlieben sich in einander - was seinen Nebenbuhler, den reichen Berk, gegen ihn aufbringt. Ali und seine Freunde führen fortan einen täglichen Kampf gegen Berk und die wohlhabenden Schüler der Privatschule. Nur der Lehrer Tekin versteht es, den Gegnern ein gemeinsames Ziel zu geben: Ein Fußball-Turnier.

Kritik

Regisseur Adnan Güler hat in den vergangenen Jahren hauptsächlich Miniserien für das türkische Fernsehen inszeniert, zuvor war er bei diversen Filmen und Serien als Kameramann tätig. Mit "Ayakta Kal - Gib nicht auf!" ist nun sein erstes eigenes abendfüllendes Regiewerk entstanden und verspricht auch außerhalb der Türkei ein Erfolg zu werden. In den Hauptrollen sind die türkischen Serien-Jungstars Mehmet Aslan als Ali und Sinem Kobal als Jasemin zu sehen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ayakta Kal - Gib nicht auf!
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.03.2009

Türkei 2009

Länge: 1 h 45 min

Genre: Drama

Originaltitel: Ayakta kal

Regie: Adnan Güler

Drehbuch: Selim Çiprut, Irfan Saruhan

Produktion: Faruk Aksoy, Murat Akdilek

Kamera: Ferhan Akgün

Effekte: Pascal Nowak