Französischer Filmklassiker, der vielschichtig die zeitlose Geschichte einer Liebe erzählt.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Atalante

Unmittelbar nach ihrer Hochzeit mit dem Flussschiffer Jean verlässt die junge Juliette auf dessen Kahn ihr Heimatdorf in der französischen Provinz. Mit an Bord sind außerdem der alte Seemann Jules, ein Schiffsjunge und jede Menge Katzen. Als Juliette mit dem Schiff zum ersten Mal Paris erreicht, ist sie von der Stadt so fasziniert, dass sie sich heimlich von Bord stiehlt, um sie zu erkunden. Als Jean die Abwesenheit Juliettes bemerkt, ist er überzeugt, dass sie ihn verlassen hat, und legt ab.

Kritik zu Atalante

Französischer Filmklassiker, der eine scheinbar einfache, zeitlose Geschichte von der Liebe erzählt, sich bei genauerer Betrachtung aber als überaus vielschichtig erweist. Der einzige Langfilm des kurz nach den Dreharbeiten mit nur 29 Jahren verstorbenen Jean Vigo war jahrzehntelang nur in einer stark verstümmelten Fassung im Umlauf, bis 1990 eine längere Version entdeckt wurde. Zu den von "Atalante" beeinflussten Künstlern zählt auch Madonna, die sich von Dita Parlos ("Die große Illusion") Darstellung der Juliette zu ihrem Buch "Sex" inspirieren ließ.

Wertung Questions?

FilmRanking: 40786 -14939

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Atalante

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 1934

Länge: 1 h 18 min

Genre: Drama

Originaltitel: L' Atalante

Regie: Jean Vigo

Drehbuch: Jean Vigo, Albert Riera

Musik: Maurice Jaubert

Produktion: Jacques-Louis Nounez

Kamera: Boris Kaufman, Louis Berger