"Oh, diese Nase" - Kongeniale Asterix-Comic-Book-Verfilmung.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Hochmütig nennt Cäsar das ägyptische Volk "dumm und unfähig". Diese Beleidigung kann die schöne Königin Cleopatra nicht auf sich sitzen lassen. Sie gibt dem Architekten Numerobis den Auftrag, innerhalb von drei Monaten einen Palast, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat, zu errichten - oder er fällt unter die Krokodile. Ein Glück, dass er mit Asterix, Obelix und Miraculix befreundet ist, die nach Ägypten reisen und den Palast trotz Sabotage durch Cäsars Männer mit Hilfe des Zaubertranks bauen.

Auch bei Kleopatra helfen Asterix und die Gallier den Unterdrückten und machen auch dort die Römer nieder. Prädikat wertvoll.

Kritik

Der Trickfilmspaß von 1968, nach "Asterix, der Gallier" zweiter in der Reihe, ist immer wieder schön anzusehen und der beste der Reihe. Genau wie Kleopatra, die bekanntlich eine hübsche Nase hat und deren ungeschickter Panther im Palast allerlei Schabernack treibt und auf der Seife ausrutscht. Die Animation traf exakt den Geist der Comic-Book-Vorlage, schwelgt in Hieroglyphenkunst. Obelix träumt nach Magerkost mit Linsensuppe von tanzenden Wildschweinen. 2001 entstand eine kongeniale Realverfilmung mit Monica Bellucci als Cleopatra.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2499 -10

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4.5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Asterix und Kleopatra
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

Belgien/Frankreich 1968

Länge: 1 h 14 min

Genre: Animation

Originaltitel: Astérix et Cléopatre

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.