Kinostart: nicht bekannt

Cary Elwes

Cary Elwes
als Ethan Belfrage

Brian Cox
als Reverend Kalahan

Andie MacDowell

Andie MacDowell
als Helen Kalahan

Frank Whaley
als Aaron

Jess Weixler
als Amy

Matt Dallas
als Jake

Clark Middleton
als Seth

Mario D'Leon
als Titus

Handlung

Journalist Ethan wird von seinem Vermieter gemobbt und hatte schon eine bessere Auftragslage. Doch das ist nichts gegen den Stress, der ihm bevor steht, als ein bewaffneter Trupp Rechtsradikaler seine Wohnung entert und ihm den Selbstjustizprozess zu machen droht. Wie sich herausstellt, fiel zuvor deren Anführer einem Attentat linker Extremisten zum Opfer, und seine Witwe bzw. empörten Jünger sind nun überzeugt, in Ethan den Urheber des Anschlags ausgemacht zu haben. Ethan beteuert seine Unschuld und versucht, die Eindringlinge gegeneinander auszuspielen.

Rächende Rechtsradikale machen einem vermeintlichen Linksextremisten der Femeprozess in diesem spannenden Low-Budget-Thriller mit guter Besetzung und allerhand überraschenden Wendungen.

Kritik

Spannender Belagerungsthriller in Kammerspielkulissen um ideologisch motivierte Gangster auf dem Rachefeldzug und ihre Versuche, pro forma ein Geständnis zu pressen aus einem zum Tode vorverurteilten Opfer bzw. vermeintlichen politischen Gegner. Cary Elwes, an die Leidensmannpose gewöhnt seit "Saw", spielt letzteren mit hoher Überzeugungskraft bis zur überraschenden Schlusswendung. Auch eine Überraschung ist der Auftritt der zuletzt nicht von Rollenglück verwöhnten Andie MacDowell ("Und täglich grüßt das Murmeltier") als rächende Rassistenwitwe.

Wertung Questions?

FilmRanking: 15384 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: As Good as Dead

Kinostart: nicht bekannt

USA 2009

Genre: Thriller

Originaltitel: As Good as Dead

Regie: Jonathan Mossek

Drehbuch: Erez Mossek, Eve Pomerance

Musik: Gregory Arnold

Produktion: Heidi Jo Markel, Edward Bass, Jordan Gertner

Kamera: Frank Barrera

Schnitt: Lee Percy, Julie Carr