Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Apocalypse II: Revelation

Amerika in nicht allzu ferner Zukunft: Nach einer geheimnisvollen Katastrophe, bei der neben Millionen weiterer Menschen auch seine Familie spurlos verschwand, ist Polizist Throrold Stone ein gebrochener Mann. Gemeinsam mit seinem Partner jagt er im Auftrag der Behörde ONE die letzten verbliebenen Christen, die nun als Terroristen und Feinde des Volkes ihr Dasein im Untergrund fristen. Als Stone die Entdeckung macht, dass die Christen gar nicht so schlecht und seine Auftraggeber keine Engel sind, wechselt er die Fronten und wird selbst zum Gejagten.

Kritik zu Apocalypse II: Revelation

Bereits seit 1997 strickt der amerikanische Regisseur André van Heerden an einem christlich motivierten Endzeit-Epos in chronologischen Abschnitten als Spielfilm-Miniserie. In Deutschland, wo sich für solche Feinheiten kein Mensch interessiert, erscheinen die Folgen nun in veränderter Reihenfolge als unabhängige SF-Abenteuer, die folglich keiner mehr kapiert, da die Vorgeschichte fehlt (stattdessen ist Nachfolger "Tribulation" bereits auf dem Markt). Kommerzielles Resultat: Trotz Jeff Fahey eher chancenarm.

Wertung Questions?

FilmRanking: 31923 -2573

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Apocalypse II: Revelation

Kinostart: nicht bekannt

USA 1999

Genre: Horror

Originaltitel: Apocalypse II: Revelation

Regie: Andre Heerden

Drehbuch: Peter Lalonde, Paul Lalonde

Musik: Gary Koftinoff

Kamera: George Tirl

Schnitt: Marvin Lawrence