Modernisierte, musikalisch aufgepeppte Neuverfilmung des Broadwaymusicals um ein New Yorker Pflegekind, das die Welt eines unnahbaren Milliardärs ins Wanken bringt.

Kinostart: 25.12.2014

Quvenzhané Wallis

Quvenzhané Wallis
als Annie

Jamie Foxx

Jamie Foxx
als Will Stacks

Rose Byrne

Rose Byrne
als Vizepräsidentin Grace

Handlung

Obwohl sie bei einer Pflegemutter lebt, die sie und die anderen Pflegekinder schikaniert, ist Annie ein lebenslustiges Mädchen, das an die Erfüllung seiner Träume glaubt. Als der unnahbare Milliardär Stacks Annie vor einem schweren Unfall bewahrt, wittert sein Berater die große Chance, Stacks' Image im Wahlkampf für den New Yorker Bürgermeisterposten positiv aufzuwerten. Dass Annie in Stacks' Penthouse einzieht, ist zunächst also eine PR-Aktion, bis das Mädchen die Welt des Milliardärs nachhaltig zu verändern beginnt.

Kritik

"Ich glaube mir gefällt es hier", singt Annie auch in dieser Neuverfilmung des Musicalhits - und die jungen Fans werden ihr zustimmen.

Abgesehen von Bühnenfassungen populärer Filmerfolge wie "Der König der Löwen" oder "Chitty Chitty Bang Bang", ist "Annie" das kindertauglichste Musical. Die zweite Verfilmung des Bühnenklassikers entfernt sich weit von der Vorlage, präsentiert sich als familienfreundliches Update, das die düstersten Momente des Originaltextes ausspart und ganz auf die Natürlichkeit von Hauptdarstellerin Quenvenzhané Wallis setzt.

Darstellerisch gefordert wird die Entdeckung aus "Beasts of the Southern Wild" hier mit der Anforderung Permanentlächeln nicht. Zudem wird ihre Gesangsleistung hierzulande unbeurteilt bleiben, weil man sich, wie schon bei John Hustons "Annie", entschloss, die Bühnen-Songs deutsch einzusingen. Gerade bei der Titelfigur ist das Ergebnis besser als noch bei Huston, aber im Mix mit hinzugefügten Popsongs, unter anderem von Sia, so merkwürdig wie mitunter die Kluft zwischen Jamie Foxx' Sprech- und Gesangsstimme. Die Zielgruppe, junge Mädchen mit Girl-Entourage oder Begleitfamilie, wird sich davon nicht stören lassen, sondern mitfiebern mit dem aufgeweckten Pflegekind, das davon träumt, endlich seine Eltern zu finden, sich bis dahin aber mit einer rotzigen, verbitterten und notgeilen Pflegemutter (Cameron Diaz) zufriedengeben muss. Als Milliardär Stacks (Jamie Foxx) während seines Wahlkampfs für den Bürgermeisterposten Annie vor einem schweren Unfall bewahrt, wittert sein Berater die große Chance, das Image des unnahbaren Keimphobikers aufzubessern. So zieht das positive Energiebündel in das sterile Penthouse von Stacks ein und stellt sein Leben wie auch das seiner Vizepräsidentin (Rose Byrne) auf den Kopf.

Vom finsteren Subtext der Großen Depression der 1930er Jahre befreit und ins New York der Gegenwart verlegt, ist dieses moderne Update für junge (brave) Zuschauer perfekt geschnürt. Wallis hat Charme, Foxx und Byrne spielen erwachsene Kinder, die Choreografie hat Wipp-Faktor, soziale Medien sind dramaturgisch eingebunden, und einen niedlichen Hund gibt es auch noch. "Annie" ist ein wärmendes musikalisches Märchen für die Winterzeit, das die im Marketing gezeigte Scheu, als Musical wahrgenommen zu werden, nicht nötig hätte. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2430 -204

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 25.12.2014

USA 2014

Länge: 1 h 59 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: Annie

Regie: Will Gluck

Drehbuch: Will Gluck, Aline Brosh McKenna

Musik: Charles Strouse

Produktion: Will Smith, Jada Pinkett Smith, Will Gluck, James Lassiter, Caleeb Pinkett, Shawn Carter, Tyran "Ty-Ty" Smith

Kostüme: Renée Ehrlich Kalfus

Kamera: Michael Grady

Schnitt: Tia Nolan

Ausstattung: Marcia Hinds

Website: http://www.annie-film.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.