Prominent besetzter Lebens- und Liebesreigen über Paare und Familien, die kurz vor Weihnachten in Frankfurt Krisen erleben, sie aber auch lösen.

Kinostart: 04.12.2014

Die Handlung von Alles ist Liebe

Drei Tage vor Weihnachten geht es in Frankfurt turbulent zu in Sachen Leben und Liebe. Der untreue Hannes versucht seine Clara zurückzuerobern, Kerem die Perfektion seines Glücks mit Simone trotz Jobverlust zu retten. Viktor will seinen Freund Klaus heiraten, Oldtimer Martin sich mit seiner Frau versöhnen, die er einst verließ. Und dann ist da noch die quirlige Kiki, die nach zehn Jahren ihre erste große Liebe Jan wiedersieht, der nun ein Filmstar ist. Gesucht werden schnelle Lösungen und ein richtig großes Weihnachtswunder.

Kritik zu Alles ist Liebe

"Alles ist Liebe", so wünscht man sich das Weihnachtsfest. Aber wie soll das gehen, wenn es Familienstreit gab, das Beziehungskarussell außer Kontrolle geraten ist oder einfach das Geld fehlt. Davon handelt Markus Gollers romantische Komödie um fünf Paare im Advent. Der Regisseur begeisterte schon mit "Friendship!", "Eine ganz heiße Nummer" und "Frau Ella" ein Millionenpublikum. Bei seinem neuen Kinofest ist die Crème de la Crème der deutschen Schauspielzunft dabei: Nora Tschirner, Tom Beck, Heike Makatsch, Wotan Wilke Möhring, Katharina Schüttler, Fahri Yardim, Christian Ulmen, Friedrich Mücke, Inez Bjørg David und Elmar Wepper. In Frankfurt trifft Kiki (Tschirner) ihre erste große Liebe Jan (Beck) wieder, der nun ein Filmstar ist. Clara (Makatsch) und Hannes (Möhring) stehen vor den Trümmern ihrer Ehe, die Klaus (Mücke) und Viktor (Ulmen) eingehen wollen, während Kerem (Yardim) seiner Frau (Schüttler) verheimlicht, dass er seinen Job verloren hat. Und ein Mann im Weihnachtskostüm (Wepper) ist ständig auf der Flucht. Fünf miteinander verwobene Episoden um Liebes-Chaos im ganz normalen Vorweihnachts-Wahnsinn, turbulent und wild-romantisch.

Fazit: Liebe ist alles, Alles ist Liebe, und alle haben Ärger mit der Liebe: Das Film-Geschenk zum Fest der Liebe.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2762 -528

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 04.12.2014

Deutschland 2014

Länge: 2 h 0 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Alles ist Liebe

Regie: Markus Goller

Drehbuch: Jane Ainscough

Produktion: Henning Ferber

Kamera: Ueli Steiger

Schnitt: Olivia Retzer, Markus Goller

Ausstattung: Christian M. Goldbeck

Website: http://movies.universal-pictures-international-germany.de/allesistliebe