Kinostart: nicht bekannt

Eric Pierpoint
als George Francisco

Gary Graham
als Matt Sikes

Joe Lando

Joe Lando
als Rick Shaw

Jeff Marcus
als Albert Einstein

Michelle Scarabelli
als Susan Francisco

Sean Six
als Buck Francisco

Terri Treas

Lauren Woodland

Kerrie Lane

Die Handlung von Alien Nation: The Enemy Within

Probleme an allen Fronten für die L.A.-Futurecops Matt und Sam. Das Zusammenleben von Matt mit seiner neuen Alien-Freundin gestaltet sich alles andere als einfach. Newcomer Sam steht gar vor der Scheidung, und gemeinsam müssen sich beide mit den "Eeno" herumschlagen, einer geheimnisvollen Tenctonesensekte, die sich aus Rache für ihre gesellschaftliche Benachteiligung die Vernichtung der gesamten Zivilisation auf's Panier geschrieben hat.

Die Futurecops Matt und Sam haben nicht nur Probleme mit einer radikalen Tenctonensekte, die sich an der Menschheit rächen will. Die Polizisten sind auch von ihrem Privatleben gebeutelt. Während Matt Schwierigkeiten mit seiner Alien-Freundin in den Griff bekommt, trennt sich Sam von seiner Frau. Actionreiche, futuristische TV-Serie.

Kritik zu Alien Nation: The Enemy Within

Liebe, Action und nackter Horror - die neueste Folge der beliebten Fantasyserie "Alien Nation" läßt wenig aus, was das Zuschauerherz begehrt. Freunde intelligenter Science-Fiction-Stories kommen bei der anspielungsreichen Geschichte um Rassedünkel und Klassenbewußtsein (die unter Aliens scheinbar genauso verbreitet sind wie unter Menschen) ebenso auf ihre Kosten wie Action- und Gruselfans. Etwaige Abnutzungserscheinungen sind jedenfalls auch im zehnten Jahr der Dauerserie nicht zu beklagen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Alien Nation: The Enemy Within

Kinostart: nicht bekannt

USA 1996

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Alien Nation: The Enemy Within

Regie: Kenneth Johnson

Drehbuch: Diane Frolov, Andrew Schneider

Musik: Steve Dorff

Produktion: Ron Mitchell

Kamera: Ron García

Schnitt: David Strohmaier