Schrille Komödie um den englischen Kult-Komiker Ali G von den "Bean"- und "Notting Hill"-Erfolgsproduzenten Tim Bevan und Eric Fellner.

Kinostart: 05.09.2002

Sacha Baron Cohen

Sacha Baron Cohen
als Ali G

Michael Gambon

Michael Gambon
als Premierminister

Kellie Bright
als Me Julie

Charles Dance
als David Carlton

Rhona Mitra
als Kate Hedges

Martin Freeman
als Ricky C

Ray Panthaki
als Hassan B

Tony Way
als Dave

Nabil Elouahabi
als Jezzy F

Barbara New
als Nan

Craig Crosbie
als Oppositionsf

Isabelle Pasco
als Suzy

Emilio Rivera
als Rico

Stephen Boswell
als Diener der K

David Henry
als Major von Staines

John Scott Martin
als Mr. Johnson

Stewart Wright
als Kameramann

Handlung

Der böse englische Schatzkanzler wäre gern selbst Chef anstelle des Premierministers (Michael Gambon). Zu diesem Zweck installiert er den lauten, vulgären Ghetto-Psychopathen Ali G (Sacha Baron Cohen) im Parlament, um den amtierenden Premier nach allen Regeln der Kunst zu kompromittieren. Als sich herausstellt, dass er sich verechnet hat - der Neue und sein Chef werden populärer denn je - muss er schwerere Geschütze auffahren.

Die aberwitzige Story dieser Achterbahnfahrt durch alle Niederungen und Untiefen des guten Schlechten Geschmacks liefert eine Sketch-Kaskade nach der anderen aus der Werkstatt von Englands regierendem Comedy-Anarcho Sacha Baron Cohen (bekannt aus TV und Videoclip). Spaßvogels Pflichttermin!

Unwissentlich wird Ali G in ein Komplott verwickelt, das den britischen Premierminister und seine Regierung stürzen soll. Der Plan misslingt, als Ali mit seinem unnachahmlichen chauvinistischen Humor von der gesamten Nation als Stimme des Volkes und der Jugend ins Herz geschlossen wird - und damit dem Premierminister zu ganz neuem Ruhm verhilft.

Als sich der Möchtegern-Homeboy Ali G mit einer pikanten Aktion gegen die Schließung seines geliebten John-Nike-Freizeitheims wehrt, wird der korrupte Schatzkanzler David Carlton auf den jungen Wilden aufmerksam. Er spannt den nichtsahnenden Proleten als Lokalpolitiker vor seinen Karren und hofft so, den Premierminister zu diskreditieren. Dumm nur, dass der kiffende Chaot dem Volk durch ungewöhnliche Methoden und entwaffnende Naivität aus der Seele spricht und die Beliebtheit des Premiers ständig steigt...

Kritik

Schrille Komödie um den englischen Kultkomiker Sasha Baron Cohen, hierzulande bereits bekannt durch Madonnas "Music"-Video und die Moderation der MTV-Movie-Awards. Ali G., die britische Variante von "Erkan & Stefan", stürmte in seinem Heimatland die Kinokassen und nimmt in seinem ersten Leinwandauftritt mit krudem Humor schamlos Stereotypen aufs Korn.

Wertung Questions?

FilmRanking: 41141 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ali G in da House
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.09.2002

Großbritannien/USA 2002

Länge: 1 h 27 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Ali G Indahouse

Regie: Mark Mylod

Drehbuch: Dan Mazer, Sacha Baron Cohen

Musik: Adam F., Shaggy, Nick Angel

Produktion: Tim Bevan, Sacha Baron Cohen, Eric Fellner, Dan Mazer

Kostüme: Annie Hardinge, Jason Alper

Kamera: Ashley Rowe

Schnitt: Paul Knight

Ausstattung: Grenville Horner, Sandy Garfield, Sara Kane, David Walley

Website: http://movies.uip.de/ali_g/

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.