Kinostart: nicht bekannt

Handlung

1969: Der junge Pilot Billy nimmt eine Stellung bei der "Air America" in Laos an. Von seinem neuen Partner Gene wird er in die Geheimnisse der Truppe eingeweiht: Neben Lebensmitteln fliegen die Piloten auch Drogen und Waffen für die CIA. Bruchlandungen im Dschungel machen die beiden Flieger zu Freunden. Ihre Lage spitzt sich zu, als ein liberaler US-Senator ihren Vorgesetzten auf die Schliche kommt: Billy und Gene sollen den Sündenbock abgeben. Ohne ihr Wissen wird Heroin an Bord ihrer Maschine versteckt. Im letzten Moment ziehen sie den Kopf aus der Schlinge. Der bislang skrupellose Gene entscheidet sich gegen das große Geld und rettet ein Dorf vor dem sicheren Untergang.

Zwei Flieger der korrupten Air America werden zu Prügelknaben, als die schmutzigen Geschäfte ihrer Vorgesetzten aufzufliegen drohen. Erstklassige und atemberaubende Actionunterhaltung voller Witz.

Kritik

In seinem millionenschweren Starvehikel greift Erfolgsregisseur Spottiswoode ("Scott und Huutsch") ein brisantes Thema auf: den offiziell vehement dementierten Einsatz amerikanischer Truppen in Laos. Mel Gibson ("Ein Vogel auf dem Drahtseil") und Robert Downey jr. ("Das dreckige Spiel"), verwegene Flugzeugstunts und eine Inszenierung voller Tempo und Witz sorgen dafür, daß der Film neben politischem Zündstoff vor allem erstklassige und atemberaubende Unterhaltung bietet. Die abenteuerlichen Außenaufnahmen im Dschungel von Laos sorgen zusätzlich für Reiz. Großes Action- und Abenteuerkino, das auf Video voll einschlagen wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 5806 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Air America
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

USA 1989

Länge: 1 h 52 min

Genre: Action

Originaltitel: Air America

Regie: Roger Spottiswoode

Drehbuch: Richard Rush, John Eskow

Musik: Charles Gross

Produktion: Daniel Melnick

Kamera: Robin Browne