Als tollpatschiger indischer Putzmann Ranjid gerät Star-Comedian Kaya Yanar in ein echtes Abenteuer. Aufgrund eines Missverständnisses wird er nämlich für einen „Süperagenten“ gehalten.

Kinostart: 18.10.2012

Kaya Yanar

Kaya Yanar
als Agent Ranjid / Hakan

Gode Benedix

Gode Benedix
als Reppe

Birte Glang

Birte Glang
als Viagra

Vedat Erincin
als S

Rutger Hauer
als Freek van Dyk

Tom Gerhardt
als Dr. Abdecker

Prashant Prabhakar
als Cousin Gopal

Heinrich Giskes
als Polizist

Antonia Romatowski
als Bundesmerkel

Ralph Herforth
als Shankar

Carolin Kebekus
als Schl

Mark Keller
als Survivaltyp

Handlung

Der holländische Superschurke Freek van Dyk hält die Welt in Atem - und die besten Geheimdienste der Welt können nur tatenlos zusehen. Schließlich greift der türkische Ayran Secret Service ein. Allerdings kommt es zu einer Verwechslung, denn nachdem zwei der ASS-Männer ausgeschaltet werden, sucht ASS-Leiter Süleyman nach einem "Süperagenten" und hält den unbedarften indischen Putzmann Ranjid dafür. Der will eigentlich nur seine kranke Kuh heilen, muss aber auf einmal die Welt retten.

Der holländische Superschurke Freek van Dyk hält die Welt in Atem - und die besten Geheimdienste der Welt können nur tatenlos zusehen. Schließlich greift der türkische Ayran Secret Service ein. Allerdings kommt es zu einer Verwechslung, denn nachdem zwei der ASS-Männer ausgeschaltet werden, sucht ASS-Leiter Süleyman nach einem "Süperagenten" und hält den unbedarften indischen Putzmann Ranjid dafür. Der will eigentlich nur seine kranke Kuh heilen, muss aber auf einmal die Welt retten.

Um die Welt vor dem sicheren Untergang zu retten, muss der unbedarfte indische Putzmann einschreiten. Agentenparodie im Stil von Austin Powers und Johnny English, in der Comedy-Ass Kaya Yanar in sechs Rollen auftritt.

Kritik

In seinem ersten Kinoauftritt integriert Multi-Kulti-Comedian Kaya Yanar alle Figuren seiner populären TV-Show in einer knallbunten Bond-Parodien-Sketchparade.

Wenn ein deutscher Komiker vor dem Bildschirm die Massen bewegt, dann will er irgendwann einmal auch auf der Leinwand reüssieren. Das war schon bei Otto Waalkes und Loriot so, und ist heute nicht anders. Dass die Spielfilme dann so durch die Decke gehen wie bei Michael Bully Herbig ist allerdings ein seltener Glücksfall. Fakt ist, dass der Comedian Kaya Yanar mit seinem ersten Kinoauftritt bei der Constantin bestens aufgehoben ist, hat diese doch neben Herbigs Werken schon Comedy-Knaller von "Ballermann 6" bis "New Kids Nitro" hervorgebracht.

In deren Tradition ist auch die James-Bond-Parodie "Agent Ranjid rettet die Welt" angesiedelt. Da wird zum einen in bester Tom Gerhardt-Manier (der Kölsche Komiker hat auch ein Cameo als Tierarzt) Busen gegrapscht, auf Kuhfladen ausgerutscht oder männliches Stehvermögen getestet, während zum anderen die Holländer in Form von Käsehäppchen-, Holzschuh- und Wohnwagen-Witzen ihr Fett wegbekommen. Was daran liegt, dass Story-bedingt der Bösewicht aus den Niederlanden kommt und treffenderweise von "Blade Runner"-Legende Rutger Hauer gespielt wird. Während sich dessen Assistentin Viagra van den Hupen - Birte Glang als Sylvie van der Vaart-Klon mit Atombrüsten - um den nötigen Sex-Appeal bemüht, gehört die restliche Spielzeit des mit 81 Minuten recht übersichtlichen Films seinem Hauptdarsteller. Dabei präsentiert Yanar in einer maskenbildnerischen Tour de Force all jene Charaktere, die er bereits in seiner Sat.1-Freitag-Abend-Show "Was guckst du?!" erfolgreich angewendet hat - vom schusselig-weinerlichen Inder und Milchkuhbesitzer Ranjid, der unbarmherzig in jedes Fettnäpfchen tritt, über den lebensfrohen Imbissbudenbesitzer Sirtakimann bis hin zu Hakan, dem primitiven Türsteher-Proleten mit Zopf, Goldkette und Migranten-Hintergrund.

Insgesamt fällt die von Michael Karen ("Erkan & Stefan - Der Tod kommt krass") inszenierte Sketchparade weniger durch innovative Gags auf, als durch originelle Locations wie die alte Holzachterbahn im Movie Park Bottrop oder eine Turmwindmühle vom Typ Erdholländer sowie ein knallbuntes Potpourri aus Film- und Genrezitaten, bei dem von "Das Boot" über Bollywood-Tanzspektakel bis zu "Batman Begins" alles persifliert wird, was den Drehbuchautoren (neben Yanar auch Norman Cöster und Dieter Tappert alias Paul Panzer) vor die Tasten kam. Damit darf man "Agent Ranjid" als gefundenes Fressen für Kaya-Fans und Freunde derb-deftig-deutscher Comedy mit Multi-Kulti-Garantie bezeichnen. lasso.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4110 -461

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 18.10.2012

Deutschland 2012

Länge: 1 h 21 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Agent Ranjid rettet die Welt

Regie: Michael Karen

Drehbuch: Norman Cöster, Kaya Yanar, Dieter Tappert

Musik: Siggi Mueller, Egon Riedel

Produktion: Christian Becker

Kostüme: Tatjana Brecht-Bergen

Schnitt: Zaz Montana, Charles Ladmiral

Website: http://www.agentranjid.de/#/home