Unheilvoller Psychothriller über ein junges Mädchen, das sich nach einem Autounfall in einer Welt zwischen Leben und Tod aufhält.

Kinostart: nicht bekannt

Christina Ricci

Christina Ricci
als Anna Taylor

Liam Neeson

Liam Neeson
als Eliot Deacon

Justin Long

Justin Long
als Paul

Josh Charles
als Tom Peterson

Chandler Canterbury
als Jack

Celia Weston
als Beatrice Taylor

Rosemary Murphy
als Susan Whitehall

Shuler Hensley
als Vincent Miller

Handlung

Anna wacht nach einem Autounfall in einer Leichenhalle auf. Sie fühlt sich lebendig, aber Eliot Deacon, Leiter des Bestattungsunternehmens, versichert der jungen Frau, sie befinde sich auf der Passage ins Jenseits. Er könne nur deshalb mit ihr reden, weil er über die Fähigkeit verfüge, mit den Toten zu kommunizieren. Nur er kann ihr helfen, versichert er Anna, die sich mit ihrer verzweifelten Situation arrangieren muss. Doch da ist noch ihr trauernder Freund Paul, der den Verdacht hegt, dass Deacon mit gezinkten Karten spielt. Er muss sich beeilen, denn Annas Beerdigung rückt immer näher.

Gerade noch stritt Anna mit Eliot, da liegt sie auch schon mausetot in der Leichenhalle des wunderlichen Bestatters Deacon, um zurecht gemacht zu werden für die Trauerzeremonie. Hätte sie nur besser geachtet auf den nächtlichen Überholverkehr, als sie wutentbrannt davon brauste nach peinlicher Szene im Restaurant. Doch Anna fühlt sich nicht tot. Sie kann sehen und sprechen, und Deacon antwortet sogar. Doch was er sagt, gefällt ihr nicht. Unterdessen beschließt Eliot, dem man einen letzten Blick verwehrte, auf eigene Faust nach dem Rechten zu sehen.

Anna stirbt bei einem Unfall, fühlt sich aber noch nicht tot. Ein psychologisches Tauziehen mit ihrem Bestatter beginnt. Origineller Low-Budget-Horrorfilm mit starker Besetzung.

Kritik

Mit ihrem Regiedebüt liefert Agnieszka Wojtowicz-Vosloo einen bestechend fotografierten Psychothriller ab, der noch einen entscheidenden Schritt weiter geht als "The Sixth Sense": Mit sinnträchtigen Bildern taucht die Regisseurin in eine Halbwelt zwischen Leben und Tod ab, streift existenzielle Fragen und vergisst dabei nicht, die unheilvolle Stimmung mit Genremitteln zu verdichten. Liam Neeson ist in Hochform als diabolischer Frankenstein, Christina Ricci und Justin Long, nach "Drag Me to Hell" erneut Boyfriend mit Freundin auf Höllenritt, sind seine namhaften Mitstreiter.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10921 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: After.Life

Kinostart: nicht bekannt

USA 2009

Genre: Drama

Originaltitel: After.Life

Regie: Agnieszka Wojtowicz-Vosloo

Produktion: Brad M. Gilbert, Pamela Hirsch

Kamera: Anastas N. Michos

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.