Heist-Komödie mit Pierce Brosnan und Salma Hayek als Juwelendiebe im Ruhestand, die einer letzten Versuchung erliegen.

Kinostart: 06.01.2005

Pierce Brosnan

Pierce Brosnan
als Max Burdette

Salma Hayek

Salma Hayek
als Lola Cirillo

Woody Harrelson

Woody Harrelson
als FBI Agent Stan Lloyd

Don Cheadle
als Henri Moor

Naomie Harris
als Sophie

Chris Penn
als Rowdy Fan

Obba Babatundé
als Polizeichef Zacharias

Russell Hornsby
als Jean-Paul

Mykelti Williamson
als Agent Stafford

Rex Linn
als Agent Kowalski

Troy Garity
als Luc

Kate Walsh
als Sheila

Tom McGowan
als Ed

Lisa Thornhill
als Gail

Joel McKinnon Miller
als Wendell

Rachael Harris
als June

Die Handlung von After the Sunset

Eigentlich hat sich das berüchtigte Juwelenräuber-Pärchen Max und Lola (Pierce Brosnan und Salma Hayek) ganz offiziell in den Ruhestand verabschiedet und genießt seine abendlichen Cocktails mittlerweile im karibischen Inselparadies. Doch FBI-Fahnder Lloyd (Woody Harrelson), von den Verdächtigen mehr als einmal zum Clown gemacht, traut dem Frieden nicht und sieht lieber selbst nach dem Rechten, als ein Kreuzfahrtschiff mit dem berühmten Napoleon-Diamanten auf den Bahamas anlegt.

"Rush Hour"-Regisseur Brett Ratner bittet zur fröhlichen Räuberpistole vor tropischen Kulissen und mit internationaler Starbesetzung.

Nachdem Max Burdett mit seiner sexy Komplizin Lola und ausgefuchsten technischen Gadgets einem FBI-Agenten einen Diamanten geklaut hat, setzt er sich mit Lola in einer Strandvilla auf den Bahamas zur Ruhe. Als ein Kreuzfahrtschiff mitsamt wertvoller Fracht anlegt, ist es vorbei mit dem langweiligen Ruhestand.

Meisterdieb Max und seine knackige Komplizin Lola haben sich zur Ruhe gesetzt. Jetzt verbringen sie wunderbare, wenn auch ereignisarme Tage auf den Bahamas. Max juckt es gewaltig in den Fingern, als im Hafen ein Luxusliner vor Anker geht. An Bord befindet sich der letzte verbliebene Napoleon-Diamant. Lola ist wütend, setzt er neben dem Hausfrieden doch auch ihre Freiheit aufs Spiel. Doch der Dieb ist unverbesserlich und macht gemeinsame Sache mit dem örtlichen Gangsterboss, verfolgt von dem rachsüchtigen FBI-Agenten Lloyd.

Kritik zu After the Sunset

Sonne, Sand, Sex, Spaß und Spannung verspricht die attraktiv anzusehende Heist-Komödie mit Pierce Brosnan und Salma Hayek als gewiefte Juwelendiebe im (vorübergehenden) Ruhestand auf den Bahamas. Die ersten drei Punkte werden in Hülle und Fülle von der tropischen Location und den Reizen von Hayek abgedeckt, während die Humorerzeugung in erster Linie Woody Harrelson als tollpatschigem FBI-Agenten zufällt. Lediglich mit dem Suspense hapert es ein wenig, wobei die relaxte Krimikomödie jedoch zu keiner Zeit langweilig ist.

Höchstwahrscheinlich permanent vom Dienst für ihre Majestät zurückgetreten, hängt Brosnan seinen James-Bond-Frack an den Nagel und schlüpft wie in "Die Thomas Crown Affäre" in die Rolle eines galanten Gentleman-Gangsters. Statt unbezahlbarer Kunstgemälde hat er es hier als Meisterdieb Max Burdett auf unerschwingliche Diamanten abgesehen. In der Eröffnungssequenz stiehlt er einen der berühmten Napoleon-Diamenten vom zum Schutz abgestellten FBI-Agenten Stan Lloyd. Dabei sind Max ausgefuchste technische Gadgets und seine Komplizin Lola behilflich. Anschließend genießen die beiden in ihrer Strandvilla das ruhige, auch etwas eintönige Leben im tropischen Inselparadies. Urlaubsbekanntschaften mit uninteressanten Eheleuten langweilen Max, und im Gegensatz zur sportlichen Lola hat er keine Hobbys. Abwechslung naht, als für eine Woche ein Kreuzschiff anlegt, auf dem der letzte Napoleon-Diamant ausgestellt ist. Gleichzeitig ist auch Agent Lloyd zur Stelle, um Max endlich zu überführen. Dann will auch noch der ansässige Gangsterboss (Don Cheadle) gemeinsame Sache mit Max machen.

Regisseur Brett Ratner, der mit den beiden "Rush Hour"-Komödien groß punkten konnte, arbeitet mit einem Drehbuch von Paul Zbyszweski, bisher Autor der TV-Quizshow "The Weakest Link". Vor originellen Einfällen schäumt die Arbeit des Skriptnovizen nicht gerade über. Die Klischees sind sattsam bekannt: ein Meisterdieb, der einer letzten Versuchung nicht widerstehen kann, an seinen Fersen ein leicht trotteliger Gesetzeshüter und natürlich eine kurvenreiche Schöne, von der nicht viel mehr verlangt wird als viel rumzuknutschen, im knappen Bikini herum zu stolzieren und ab und zu beleidigt zu schmollen. Doch wie Brosnan, der sich ebenfalls nicht überanstrengen muss, verfügt Hayek über beträchtlichen Charme und Charisma, so dass man ihnen bei ihrem gemütlichen Inselabenteuer immer gerne zusieht - und das lässt sich beileibe nicht über alle Filme sagen. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10410 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: After the Sunset
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 06.01.2005

USA 2004

Länge: 1 h 37 min

Genre: Komödie

Originaltitel: After the Sunset

Regie: Brett Ratner

Drehbuch: Paul Zbyszewski, Craig Rosenberg

Musik: Lalo Schifrin

Produktion: Beau Flynn, Tripp Vinson, Jay Stern

Kostüme: Rita Ryack

Kamera: Dante Spinotti

Schnitt: Mark Helfrich

Ausstattung: Steve Arnold, Geoffrey Kirkland

Website: http://www.afterthesunset.de