Kinostart: 08.07.1993

Handlung

Nach dem mysteriösen Unglück eines mit Nuklearraketen bestückten Atom-U-Boots wird das Team einer Unterwasser-Bohrstation unter der Leitung des erfahrenen Brigman und verstärkt um eine Gruppe Elitesoldaten mit den Bergungsarbeiten betraut. Bei der Aktion hat die Mannschaft mehrere Begegnungen mit außerirdischen Lebensformen, die ihren Unmut über die Zerstörung der Erde durch den Menschen zeigen. Ein psychopathischer Marine-Offizier versucht schließlich, die Aliens mit einer A-Bombe zu vernichten, die er in einen Tiefseegraben wirft. Brigman taucht hinterher, entschärft den Sprengsatz und wird dafür von den Außerirdischen gerettet.

Mannschaft einer Unterwasserstation muß 5000 m unter dem Meeresspiegel einen Atomsprengkopf bergen und trifft dabei auf Außerirdische.

Kritik

James Cameron beschäftigt sich nach "Aliens" diesmal mit freundlichen außerirdischen Lebewesen, die ihr Domizil in einer unergründlichen Tiefseespalte haben. Der ungeheuer aufwendig gemachte SF-Thriller zieht seine Spannung vor allem aus dem gespannten Verhältnis der Arbeiter-Crew mit den Militärs. Cameron nutzt die klaustrophobischen Zustände in der Unterwasser-Station für packende Actionszenen und dramatische Konflikt-Situationen. Auch wenn der Schluß ein wenig kitschig geraten ist, wird sich "Abyss" auch auf Video als Renner erweisen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 29724 -5742

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Abyss
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 08.07.1993

USA 1989

Länge: 2 h 20 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Abyss

Regie: James Cameron

Drehbuch: James Cameron

Musik: Alan Silvestri

Produktion: Gale Anne Hurd

Kamera: Mikael Salomon

Effekte: Dennis Muren, Hoyt Yeatman, John Bruno, Dennis Skotak